Anzeige

Der Fahrer erhält über ein frei stehendes, zentrales Display mit einer Größe von 13 Zoll sowie auf Wunsch per Head-up-Display mit Augmented Reality alle relevanten Informationen, die durch eine permanente Online-Verbindung immer auf dem neusten Stand gehalten werden
© Skoda | Zoom

Überraschend, praktisch und Simply Clever: Elektromobilität à la ŠKODA mit dem ENYAQ iV

Emotional, effizient, elektrisierend: Mit dem neuen ŠKODA ENYAQ iV macht der tschechische Autohersteller einen wegweisenden Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitätsstrategie. Das erste ŠKODA Serienmodell auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) aus dem Volkswagen Konzern verbindet markentypische Tugenden wie ein großzügiges Platzangebot und emotionales Design mit nachhaltigem Fahrspaß. Die Batterie steht je nach Anforderungsprofil in drei Größen und fünf Leistungsstufen zur Wahl. Die Produktion des rein batterieelektrischen SUV auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) erfolgt im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav. Damit wird der ENYAQ iV in Europa als einziges Fahrzeug auf dieser Plattform außerhalb von Deutschland gefertigt.

Erste Eindrücke vom neuen ŠKODA ENYAQ

Zur Galerie >

ŠKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier sagt: „Der ENYAQ iV markiert für ŠKODA den Beginn einer neuen Ära, er ist das Aushängeschild unserer E-Mobilitätsoffensive. Mit ihm machen wir E-Mobilität dank hoher Reichweiten und kurzer Ladezeiten Simply Clever. Gleichzeitig hebt der ENYAQ iV die typischen ŠKODA Tugenden wie das überlegene Raumangebot, das zukunftsweisende Design und das Höchstmaß an Funktionalität auf ein neues Level. Unser erstes reines E-Modell auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens des Volkswagen Konzerns entsteht bei uns im Herzen von ŠKODA, im Stammwerk Mladá Boleslav. Ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung des Standorts und der Arbeitsplätze in der Region.“



Erster ŠKODA auf MEB-Basis: höchste Alltagstauglichkeit und nachhaltiger Fahrspaß


Der neue ENYAQ iV ist ein typischer ŠKODA, allerdings mit einem gänzlich neuen Antriebskonzept. Das erste Serienmodell des tschechischen Herstellers auf Basis des Modularen E-AntriebsBaukastens (MEB) ist dank Reichweiten von bis zu 500 1 Kilometern im WLTP-Zyklus und kurzen Ladezeiten auch für Langstrecken bestens gerüstet. Konzeptionsbedingt bietet der ŠKODA ENYAQ iV andere Möglichkeiten bei der Raumaufteilung und damit noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck bei kompakten Abmessungen. Das Interieur ist komplett neu gestaltet, dabei ist das Design ebenso emotional wie modern. Zusätzlich bietet der ENYAQ iV modernste Konnektivitäts- und Infotainmentlösungen und ŠKODA typische Simply Clever-Ideen. Der erste elektrifizierte SUV des tschechischen Autoherstellers ist 4.648 Millimeter lang, 1.877 Millimeter breit und 1.618 Millimeter hoch. Er verfügt über einen Radstand von 2.765 Millimetern und das Kofferraumvolumen beträgt 585 Liter. Die für ein SUV niedrig angesetzte Ladekante ermöglicht ein müheloses Beladen selbst mit schweren oder sperrigen Gegenständen. 


ENYAQ iV © Skoda 


ENYAQ iV wird am Standort Mladá Boleslav gefertigt

Der ŠKODA ENYAQ iV ist das konzernweit einzige Fahrzeug auf MEB-Basis, das außerhalb Deutschlands vom Band rollt. Die Produktion erfolgt im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav auf einer Fertigungslinie mit Modellen auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB).

Bereits mit der Weltpremiere in diesem Jahr startet auch der Vorverkauf, die Serienproduktion des ŠKODA ENYAQ iV beginnt Ende 2020. Die Markteinführung erfolgt voraussichtlich Anfang 2021. Eine speziell ausgestattete und optisch differenzierte ,Founders Edition‘ ist auf 1.895 Einheiten limitiert und erinnert an die Unternehmensgründung vor 125 Jahren.

Skoda / SK

| Bildergalerie