Anzeige

Das junge Team Driverse ist seit dieser Saison im Rennsport aktiv und tritt normalerweise in der ADAC GT4 Germany an.
© C.O. MEDIAVISION | Zoom

Team Driverse mit Gaststart bei der DTM Trophy in Assen

Das Driverse Racing Team stellt sich einer neuen Herausforderung und wird im Rahmen der DTM in Assen einen Gaststart in der DTM Trophy absolvieren. Die Niederländerin Sandra van der Sloot pilotiert dabei einen BMW M4 GT4. Ebenfalls als Gaststarter tritt Driverse-Pilot Leonard Hoogenboom im BMW M2 Cup an.
 

Das junge Team Driverse ist seit dieser Saison im Rennsport aktiv und tritt normalerweise in der ADAC GT4 Germany an. Nun stellt sich die Mannschaft um Teamchefin Nicole Kösters einer neuen Herausforderung und absolviert einen Gaststart in der DTM Trophy. Stammfahrerin Sandra van der Sloot wird auf ihrer Heimstrecke in Assen den BMW M4 GT4 des Teams pilotieren. „Wir möchten mit diesem Schritt unser Potenzial unter Beweis stellen und zeigen, dass wir auch in diesem hoch professionellen Umfeld bestehen können“, so Teamchefin Nicole Kösters. „In so einer fahrerisch absolut hochklassigen Rennserie anzutreten ist natürlich eine große Herausforderung, der wir uns aber sehr gern stellen.“ Hinter den Kulissen arbeitet die Mannschaft hart daran, den BMW bestmöglich auf den Einsatz vorzubereiten.
 
Mit Sandra van der Sloot hat man eine sehr erfahrene Pilotin im Team. Die Niederländerin betreibt seit fast 30 Jahren Rennsport und hat im Tourenwagensport bereits viele Erfolge einfahren können. Mit ihrer Erfahrung und Streckenkenntnis in Assen hofft die Mannschaft, von Anfang an bei der Musik sein zu können. „Natürlich müssen wir uns erstmal in dieser Serie akklimatisieren. Aber der Plan ist schon, anzugreifen und möglichst weit vorn zu stehen“, zeigt sich Nicole Kösters optimistisch. „Sandra kennt die Strecke gut und hat schon bewiesen, dass sie im BMW M4 GT4 sehr schnell ist. Daher bin ich optimistisch, dass sie auch in der Trophy gut mithalten kann.“ Auch Sandra van der Sloot ist voller Vorfreude: „Ich freue mich sehr auf meine zweite Heimstrecke in Assen und darauf, den BMW M4 GT4 wieder fahren zu können.  Wir fahren das erste Mal in der DTM Trophy, mal schauen, wie wir das Wochenende hinbekommen.“ Nicole Kösters ergänzt: „Wir sind sehr gespannt auf das Wochenende. Die DTM-Plattform ist schon etwas ganz Besonderes und wir freuen uns sehr, uns und unser Anliegen hier zu präsentieren.“
 
Die andere Hälfte des eingespielten Fahrerinnen-Duos - Charlie Martin - wird ebenfalls vor Ort sein und Sandra van der Sloot sowie das Team mit ihrer Erfahrung und Expertise unterstützen, um den Gaststart zu einem Erfolg zu machen.
 

Driverse-Fahrer Hoogenboom mit Gastauftritt im BMW M2 Cup

 
Neben der DTM Trophy steht für das Team Driverse aber auch der BMW M2 Cup auf dem Programm. Driverse-Pilot Leonard Hoogenboom wird das Rennen in Assen ebenfalls als Gaststarter absolvieren. Der junge Niederländer hofft hier auch auf seinen Heimvorteil und möchte seinen Speed unter Beweis stellen.
 
Die beiden Rennen der DTM Trophy in Assen finden am 18. und 19.09.2021 jeweils um 15.10 Uhr statt. 

Auch interessant:
BMW M2 Cup: Von der Speed Academy zur „Cathedral of Speed”
Porsche Mobil 1 Supercup Monza: Sieg für Porsche Junior Ayhancan Güven, Titel für Larry ten Voorde
WRC: Hyundai Motorsport erringt Podiumsplatz in Griechenland

Team Driverse