Anzeige

Robert Kubica GT3 DTM für ihn keine Option
© Speedpictures | Zoom

Robert Kubica: Klare Absage an GT3-DTM

Der Pole hat einem Verbleib in der DTM nach der Umstellung auf das GT3 Reglement eine klare Absage erteilt. Mit ein Grund dafür ist auch seine Rolle als Test- und Ersatzfahrer im Alfa Romeo Formel 1 Team. 

„In meiner Position als Test- und Ersatzfahrer muss ich im Formel 1 Auto auf den Punkt meine Leistung bringen und habe keine Zeit mich anzupassen. Wenn ich dann im GT3-Auto Rennen fahren würde, denke ich, das es eine gewisse Umgewöhnungsphase mit sich bringt. Wenn man sieht, was 2020 die Corona-Pandemie für Schwierigkeiten bereitet hat, war es nicht einfach zwei Dinge zu kombinieren.“ Kubica sieht seine Zukunft daher eher im LMP2. „Der Grund ist, das die Autos ähnlich wie die Formel1, mit hohem Abtrieb unterwegs sind. Wenn sich die Chance bietet, Langstrecke im LMP2 zu fahren, würde ich das definitiv machen“, sagt er und bestätigt mit mehreren Teams in Kontakt zu stehen.
 

Horst Bernhardt