Anzeige

Porsche gibt mit dem Team SSR Performance und Michael Ammermüller sein DTM Debüt
© Speedpictures | Zoom

Knaller beim DTM-Rennen am Nürburgring: SSR Performance sorgt für Porsches DTM-Premiere

Die amtierenden GT-Masters Champions werden mit Michael Ammermüller und dem Porsche 911 GT3 R einen Gaststart beim vierten DTM-Rennwochenende der Saison 2021 absolvieren. Damit geht erstmals in der 35jährigen Geschichte der DTM ein Porsche-Team an den Start eines DTM-Rennens. Und es könnte durchaus mehr daraus werden. Bei Porsche hielt sich das Interesse an einem DTM-Engagement bislang in Grenzen, da man seine sportliche Heimat eher in der WEC, den SRO-Serien und dem GT-Masters sieht. Das ist beim Team SSR Performance aus München anders. Teamchef Stefan Schlund war beim DTM-Rennen am Lausitzring vor Ort und zeigte sich von der Traditionsserie sehr angetan. 

Das 2016 von Stefan Schlund gegründete Unternehmen kümmert sich im Tagesgeschäft um Reparaturen, Wartung und Service von Sportwagen und Oldtimern aller Marken. Das Team SSR Performance bestritt 2020 erstmals eine volle Saison in der ADAC GT Masters und gewann auf Anhieb sowohl Fahrer- als auch Teamwertung. Auch 2021 führt der Rennstall mit den Fahrern Michael Ammermüller (GER) und Mathieu Jaminet (FRA) beide Wertungen an. Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH: „Als Firmeninhaber mache ich mir laufend darüber Gedanken, wo und wie das Unternehmen am besten platziert werden kann. Mit dem Gaststart möchten wir ausloten, ob die DTM die richtige Plattform ist, um SSR Performance in Zukunft noch breiter aufzustellen. Wir hatten eine kurzfristige, sehr komprimierte Planungsphase und gehen mit einem neu zusammengestellten Team an den Start. Wir freuen uns auf den Gaststart am traditionellen Nürburgring.“

Deshalb ist auch ein Engagement in der kompletten Saison 2022 ein Thema für das aufstrebende Team, das von Manthey-Racing betreut wird. Mit dem Start von SSR Performance wächst das DTTM-Starterfeld am Nürburgring auf 23 Boliden an! Neben den 19 fest eingeschriebenen Fahrzeugen, wird der JP-Mc Laren mit Christian Klien seinen zweiten Start absolvieren. Zudem stehen noch zwei zusätzliche Mercedes-AMG von Toksport-WRT (Luca Stolz) und HRT, wo Hubert Haupt sein DTM-Comeback gibt.
 

Auch interessant:
DTM: SSR Performance bringt am Nürburgring Porsche in die DTM
Rossi zu Karriere nach der Karriere: "DTM ist ein Option"
De Vries erster Formel-E-Weltmeister - Drama um Evans und Mortara

Horst Bernhardt