Anzeige

Beim Champagner spritzen besteht noch Verbesserungspotenzial
© Speedpictures | Zoom

Kelvin van der Linde nach Sieg am Nürburgring nun Top-Favorit auf DTM-Titel 2021

Dritter Sieg im siebten Rennen und bei allen anderen vier Rennen immer in den Pukten. Zum dritten mal konnte der Abt-Pilot die maximal-Punktzahl von 28 Zählern, drei für die Pole Position und 25 für den Rennsieg für sich verbuchen. Dies gelang ihm beim zweiten Monza-Rennen, in Zolder am Samstag und heute am Nürburgring. Der Abt Pilot hat nach dem siebten Saisonrennen 129 Punkte auf dem Konto und führt die Geamtwertung nun mit 45 Punkten Vorsprung vor Maximilian Götz an, der das Rennen heute auf Platz fünf beendete. Herber Rückschlag für den bis dahin Tabellen zweiten Liam Lawson, der komplett leer ausging! 

DTM Nürburgring erstmals mit Porsche

Zur Galerie >

Grund für die Null-Nummer des Red Bull Ferrari Piloten: Nachdem er im Qualifying lediglich von Startplatz elf ins Rennen startete, steckte er mitten im Getümmel des DTM-Starterfeldes und wurde zu allem Übel noch von Abt-Ersatzmann Markus Winkelhock umgedreht. Am Ende kam Lawson nur auf Platz 13 ins Ziel und musste daher nach Zolder bereits die zweite Null-Nummer verbuchen. In der Tabelle fiel er auf Rang drei zurück und für den Australier, der als Titelanwärter gehandelt wurde, müssen nun zählbare Erfolge her, will er im Titelkampf auf Leader van der Linde aufschließen.

Kelvin van der Lindee jubelt nach dem dritten Saisonsieg
Kelvin van der Lindee jubelt nach dem dritten Saisonsieg
© Speedpictures


Der kommentiert die aktuelle Situation so: „Ich genieße jede Sekunde dieser Saison. Es hat so lange gedauert, bis ich es in die DTM geschafft habe. Ich habe immer wieder bei Audi angeklopft, ob sie nicht ein DTM-Cockpit für mich haben. Jetzt bin ich um so glücklicher, gegen diese starken Jungs fahren zu dürfen“, sprudelte es Kelvin van der Linde heraus. Der 25-Jährige aus Südafrika schaffte am Nürburgring sogar einen Hattrick: Er erzielte die Pole-Position, fuhr die schnellste Runde und holte den Sieg. „Es war ein intensives Rennen. Beim Start und Re-Start konnte ich mich durchsetzen und in Führung bleiben. Nur nach dem Reifenwechsel musste ich hart kämpfen. Es gab auch einen Kontakt, es wird halt hart gekämpft. Ich habe einen kühlen Kopf bewahrt und bin ruhig geblieben.“

Der aktuelle Punktestand nach dem siebten Saisonrennen

Pos. Fahrer Pkt.              
1 Kelvin van der Linde 129 40 29 32 28      
2 Maximilian Götz 84 20 25 26 12      
3 Liam Lawson 80 27 38 15 0      
4 Marco Wittmann 78 14 14 43 11      
5 Philip Ellis 72 8 40 4 20      
6 Mike Rockenfeller 61 6 20 20 15      
7 Alexander Albon 54 21 10 23 0      
8 Nico Müller 44 24 1 13 6      
9 Sheldon van der Linde 42 13 15 6 8      
10 Lucas Auer 42 17 10 14 1      
11 Daniel Juncadella 23 13 6 0 4      
12 Esteban Muth 17 3 4 10 0      
13 Vincent Abril 12 0 0 12 0      
14 Maximilian Buhk 9 8 1 0 0      
15 Arjun Maini 2 0 0 0 2      
16 Sophia Flörsch 0 0 0 0 0      
17 Dev Gore 0 0 0 0 0      
18 Timo Glock 0 0 0 0 0      
19 Esmee Hawkey 0 0 0 0 0      
20 Christian Klien 0 0 0 0 0    

Auch interessant:
DTM Qualifying Ergebnisse: Audi Pilot Kevin van der Linde auf Pole
DTM Nürburgring 1. Training: Vincent Aubril mit Bestzeit und starken Gaststartern.
DTM Nürburgring Training 2: Gaststarter lassen DTM-Stars hinter sich!

Horst Bernhardt

| Bildergalerie