Anzeige

Philipp Eng (AUT), BMW Team RBM, #25 ZF BMW M4 DTM
© BMW Motorsport | Zoom

DTM Spa-Francorchamps 2020: BMW DTM Teams fiebern dem Saisonstart entgegen

Die Vorfreude bei den BMW DTM Teams steigt: Am kommenden Wochenende (1./2. August) können sie nach mehreren Monaten des Wartens in die DTM-Saison 2020 starten. Gastgeber für den Auftakt ist der traditionsreiche Ardennenkurs von Spa-Francorchamps (BEL). Das BMW Team RMG und das BMW Team RBM setzen insgesamt sechs BMW M4 DTM ein. Sie werden pilotiert von Marco Wittmann (GER), Timo Glock (GER), Philipp Eng (AUT), Sheldon van der Linde (RSA) sowie den beiden Neuzugängen Lucas Auer (AUT) und Jonathan Aberdein (RSA).

Spa-Francorchamps bildet den Auftakt für einen kompakten Rennkalender mit insgesamt neun Veranstaltungen in drei Monaten. Weitere Austragungsorte sind der Lausitzring (GER / Doubleheader), Assen (NED), der Nürburgring (GER / Doubleheader), Zolder (BEL / Doubleheader) und Hockenheim (GER).
 
Während die BMW DTM-Werksfahrer die Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps aus anderen Rennserien kennen, ist sie für den BMW M4 DTM Neuland. Zuletzt gastierte die DTM 2005 auf dem belgischen Kurs. Eine weitere Herausforderung ist der Zeitplan des Auftakt-Wochenendes. Die Zwei-Tages-Veranstaltung beginnt am Samstagmorgen mit einem freien Training, danach geht es um 10.55 Uhr Ortszeit direkt in die erste Qualifikation des Jahres. Lauf eins wird am Samstag um 13.33 Uhr gestartet. Am Sonntag folgen um 10.45 Uhr das zweite Qualifying und um 13.33 Uhr Lauf zwei. Bei einem Ein-Tages-Test Anfang Juli konnte BMW M Motorsport mit dem BMW M4 DTM erste Daten für die Abstimmungsarbeit sammeln.
 
Spa-Francorchamps ist mit der Geschichte von BMW im Motorsport eng verbunden. So ist BMW mit bisher 24 Erfolgen Rekordsieger beim berühmten 24-Stunden-Rennen auf der belgischen Strecke. Auch für das BMW Team RBM mit Sitz in Mechelen (BEL) ist es mehr als das erste Heimrennen der Saison. Teamchef Bart Mampaey und seine Familie feierten seit den 1970er-Jahren Siege beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps sowie weitere Erfolge in der FIA European Touring Car Championship und der FIA World Touring Car Championship.



BMW Motorsport / DW