Anzeige

Kelvin van der Linde fährt mit dem Abt Audi auf Pole
© Speedpictures | Zoom

DTM Qualifying Ergebnisse: Audi Pilot Kevin van der Linde auf Pole

Pole Position für Kelvin van der Linde, der mit 1:26.052 die schnellste Rundenzeit in der  20 minütigen Quali-Session gefahren ist. . Mit der besten Startposition zum Rennen am Samstag verschaffte sich der Südafrikaner die beste Ausgangsposition um seine Tabellenführung weiter auszubauen. Mit nunmehr 104 Punkten führt der Abt-Audi-Pilot nun komfortabel die Punktetabelle vor Liam Lawson (80 Punkte) an. Der Red Bull Junior kam nicht über Startplatz elf hinaus und musste dementsprechend einen Rückschlag im Titelkampf hinnehmen. Startplatz zwei sicherte sich Mercedes-Pilot Philip Ellis von Team Winward. Dem Schweizer fehlten 0.211 Sekunden auf die Pole-Zeit. 

DTM Nürburgring erstmals mit Porsche

Zur Galerie >

Auf Startplatz drei Zolder-Sieger Marco Wittmann als bester BMW-Pilot, der 0.270 Sekunden Rückstand hatte. Es folgt das Mercedes Trio Daniel Juncadella, Luca Stolz als bester Gaststarter und Maximilian Götz auf den Plätzen vier bis sechs. In Startreihe vier Christopher Haase, der Dev Gore beim Team Rosberg ersetzt und Esteban Muth im T3 Lamborghini. Die Top ten vervollständigen Alex Albon im Alpha Tauri Ferrari und Maximilian Buhk im Mercedes von Mücke-Motorsport. Enttäuschend verlief das erste DTM-Qualifying für Michael Ammermüller im SSR Porsche. Gestern noch zweitschnellster im freien Training, reichte es heute nur für Platz zwanzig. Sein Rückstand, passend zu seinem Auto, 0.911 Sekunden. Damit platzierten sich nur Esmee Hawkey im T3 Lamborghini, Timo Glock im Rowe BMW und Hubert Haupt hinter dem amtierenden GT-Masters Champion.

Pos. Nr. Fahrer Team Auto Zeit auf F. Abstand Rdn.
1 3 K. van der Linde Abt Sportsline Audi R8 LMS 1:26.052     9
2 57 P. Ellis Winward Racing Mercedes-AMG GT3 1:26.263 0.211 0.211 10
3 11 M. Wittmann Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3 1:26.322 0.27 0.059 11
4 8 D. Juncadella GruppeM Racing Mercedes-AMG GT3 1:26.344 0.292 0.022 11
5 7 Luca Stolz Toksport WRT Mercedes-AMG GT3 1:26.345 0.293 0.001 9
6 4 M. Götz Haupt Racing Team Mercedes-AMG GT3 1:26.427 0.375 0.082 10
7 12 Christopher Haase Audi Sport Team Rosberg Audi R8 LMS 1:26.444 0.392 0.017 12
8 10 E. Muth T3 Motorsport Lamborghini Huracan GT3 Evo 1:26.501 0.449 0.057 10
9 23 A. Albon AF Corse Ferrari 488 GT3 Evo 1:26.504 0.452 0.003 11
10 18 M. Buhk Mücke Motorsport Mercedes-AMG GT3 1:26.511 0.459 0.007 11
11 30 L. Lawson AF Corse Ferrari 488 GT3 Evo 1:26.511 0.459   11
12 36 A. Maini GetSpeed Performance Mercedes-AMG GT3 1:26.534 0.482 0.023 10
13 5 V. Abril Haupt Racing Team Mercedes-AMG GT3 1:26.553 0.501 0.019 10
14 15 C. Klien JP Motorsport McLaren 720S GT3 1:26.602 0.55 0.049 10
15 22 L. Auer Winward Racing Mercedes-AMG GT3 1:26.630 0.578 0.028 11
16 9 M. Rockenfeller Abt Sportsline Audi R8 LMS 1:26.681 0.629 0.051 9
17 51 N. Müller Audi Sport Team Rosberg Audi R8 LMS 1:26.689 0.637 0.008 11
18 31 S. van der Linde Rowe Racing BMW M6 GT3 1:26.742 0.69 0.053 10
19 99 Markus Winkelhock Abt Sportsline Audi R8 LMS 1:26.747 0.695 0.005 10
20 92 Michael Ammermüller SSR Performance Porsche 911 GT3 R 1:26.963 0.911 0.216 12
21 26 E. Hawkey T3 Motorsport Lamborghini Huracan GT3 Evo 1:26.964 0.912 0.001 11
22 16 T. Glock Rowe Racing BMW M6 GT3 1:26.999 0.947 0.035 11
23 6 Hubert Haupt Haupt Racing Team Mercedes-AMG GT3 1:27.180 1.128 0.181 11
Pos. = Position, Rnd. = Runden
             

Auch interessant:
DTM auf dem Nürburgring - Training 2: Gastfahrer bestimmen das Tempo
DTM Nürburgring Training 2: Gaststarter lassen DTM-Stars hinter sich!
DTM „König Ludwig“ am Nürburgring: 71 und kein bisschen langsam

Horst Bernhardt

| Bildergalerie