Schnellster im ersten Freien Training: Edoardo Mortara
© Audi | Zoom

DTM Norisring 2016 - Training: Mortara setzt erste Bestzeit in Nürnberg

(Speed-Magazin.de / DTM Norisring 2016) Der Asphalt des Norisrings glühte vor Hitze, als Maximilian Götz um Punkt 17 Uhr das erste Freie Training eröffnete. Bei weit über 30 Grad absolvierten die 24 Piloten die erste Session des vierten DTM-Wochenendes. Am Ende gelang es nur fünf Piloten die 49 Sekunden-Marke zu unterbieten – überraschenderweise saß keiner von ihnen in einem Mercedes-AMG.

Edoardo Mortara zeichnete für die schnellste Zeit verantwortlich. Der Audi-Fahrer benötigte für den 2,3 Kilometer langen Kurs 48,878 Sekunden und war 57 Hundertstelsekunden schneller als Marco Wittmann. Der Lokalmatador im BMW war seinerseits 33 Hundertstelsekunden schneller als Mattias Ekström, dem die drittbeste Zeit im ersten Freien Training gelang. Zwei weitere Audi-Piloten knackten die 49 Sekunden-Marke: Nico Müller (48,971 Sekunden) und Adrien Tambay (48,985 Sekunden) setzten die viert- und fünftbeste Zeit. Als bester Mercedes-AMG-Pilot leuchtete der Name von Robert Wickens als Sechster im Zeitentableau auf (49,002 Sekunden).

Wegen eines beschädigten Werbebanner musste das Training kurz unterbrochen werden. Das Training wurde nach Wiederaufnahme um sieben Minuten verlängert.

Nach den ersten Runden auf dem Norisring haben die Mechaniker und Teams bis zum morgigen Samstag um 9:15 Uhr Zeit, die Autos zu optimieren. Dann startet das zweite Freie Training, ehe es im Qualifying (ab 11:05 Uhr) und im ersten Rennen (ab 13:25 Uhr) ernst wird.

DTM