Anzeige

Schweizer Müller gewinnt zweites DTM-Rennen in Portugal
© AFP/SID/ALEXANDER KLEIN | Zoom

DTM: Müller gewinnt zweites Rennen in Portimao

Audi-Pilot Nico Müller hat das zweite Saisonrennen in der DTM gewonnen.

Köln (SID) - Audi-Pilot Nico Müller hat das zweite Saisonrennen in der DTM gewonnen. Der zweimalige Vize-Champion siegte zum Abschluss des Auftakt-Wochenendes im portugiesischen Portimao am Sonntag vor dem Brasilianer Felipe Fraga (Ferrari), der sich mit der schnellsten Rennrunde einen Zusatzpunkt sicherte. Der Italiener Mirko Bortolotti im Lamborghini komplettierte das Podest als Dritter.

Der Österreicher Lucas Auer (Mercedes), Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger, landete nach seinem Auftakterfolg am Samstag aufgrund eines missglückten Boxenstopps nur auf einem enttäuschenden 22. Rang. Titelverteidiger Maximilian Götz (Uffenheim) kämpfte sich im Mercedes auf Platz fünf. Ex-Champion und DTM-Rückkehrer Rene Rast (Minden), der am Samstag vorzeitig ausgeschieden war, wurde im Audi 12.

David Schumacher (Bergheim/Mercedes), Sohn von Ex-DTM-Pilot Ralf Schumacher, führte das Rennen kurzzeitig vor Rallye-Rekordweltmeister und Gast-Fahrer Sebastien Loeb an. Am Ende kam der 20-Jährige nach dem 20. Platz am Samstag auf Rang 15 ins Ziel. Loeb vertrat im Ferrari den Neuseeländer Nick Cassidy, der am Wochenende bei der Formel E am Start ist - der Franzose wurde 18.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das Fahrerfeld enorm angestiegen. Statt 19 Autos stehen in diesem Jahr 29 von sechs Marken (Audi, BMW, Ferrari, Lamborghini, Mercedes, Porsche) am Start. Für die Rennserie ist es die zweite Saison mit den GT3-Fahrzeugen. Serienchef Berger nennt die DTM die "anspruchsvollste GT3-Meisterschaft der Welt".

Insgesamt stehen acht Rennwochenenden mit 16 Läufen an, das Serienfinale steigt am 8./9. Oktober auf dem Hockenheimring. Das nächste Event ist am 21./22. Mai auf dem Lausitzring angesetzt.

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln