Anzeige

Marco Wittmann, Red Bull BMW M4 DTM, Hungaroring
© BMW | Zoom

DTM: Marco Wittmann erkämpft im Samstagsrennen auf dem Hungaroring wichtige Punkte für BMW im DTM-Titelrennen

(Speed-Magazin.de / DTM Ungarn 2016) Marco Wittmann (DE, Red Bull BMW M4 DTM) bleibt in der laufenden DTM-Saison ein Muster an Konstanz: Trotz schwieriger Voraussetzungen sammelte er auch im 15. Saisonrennen auf dem Hungaroring (HU) Punkte und kam als Siebter ins Ziel. Dank der gewonnenen sechs Zähler führt Wittmann mit 176 Punkten die Fahrerwertung weiter an. Er hat 14 Punkte Vorsprung auf Edoardo Mortara (IT, Audi), den Sieger des Samstagsrennens. In der Team- und Herstellerwertung liegen das BMW Team RMG und BMW nun auf Position zwei.

Die weiteren BMW Fahrer verpassten die Punkteränge. Maxime Martin (BE, SAMSUNG BMW M4 DTM), Tom Blomqvist (GB, Ice-Watch BMW M4 DTM), Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM), Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM), António Félix da Costa (PT, BMW M4 DTM) und Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) kamen auf den Plätzen zwölf, 13, 14, 15, 17 und 20 ins Ziel.
 
Martin Tomczyk (DE, BMW M Performance Parts M4 DTM) startete aussichtsreich in sein viertletztes DTM-Rennen, drehte sich aber in Folge einer leichten Kollision in der ersten Runde und fiel weit zurück. Mehr als Position 22 war danach nicht mehr möglich.
 
Reaktionen auf das 15. Rennen der DTM-Saison 2016.
 
Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Das war das harte Stück Arbeit, das wir nach dem Ausgang des Qualifyings erwarten mussten. Gegen so viele Audis an der Spitze ist es schwierig, noch ganz nach vorn zu kommen. Marco hatte einen tollen Start und hat die Lücke in der ersten Kurve gesehen, obwohl ihm Mattias Ekström das Leben nicht leicht gemacht hat. Im Anschluss hat er seinen siebten Platz mit aller Kraft verteidigt. Leider war das Rennen sehr statisch, das ist schade für die Zuschauer. Für morgen müssen wir uns im Qualifying verbessern, um im Rennen weiter nach vorn fahren zu können.“
 
Marco Wittmann (BMW Team RMG, 7. Platz): „Platz sieben war das Maximum, das wir heute erreichen konnten. Ich hatte einen sehr guten Start, vor allem aber eine sensationelle erste Kurve. Ich habe mein Herz in beide Hände genommen und spät gebremst. Damit konnte ich gleich zwei Audis überholen. Wir hatten zwar heute gegen die Audi-Dominanz keine Chance, aber sie sechs Punkte sind sehr wertvoll. Jetzt schauen wir mal, wo wir morgen stehen.“
 
Daten und Fakten.
 
Strecke/Länge/Dauer:
Hungaroring, 4,381 Kilometer, 40 Minuten plus 1 Runde
 
Bedingungen:
Sonnig, 21 Grad Celsius
 
Ergebnis BMW Motorsport:
#11 Marco Wittmann (DE), BMW Team RMG, Red Bull BMW M4 DTM – 7. Platz
 
#36 Maxime Martin (BE), BMW Team RBM, SAMSUNG BMW M4 DTM – 12. Platz
 
#31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, Ice-Watch BMW M4 DTM – 13. Platz
 
#16 Timo Glock (DE), BMW Team RMG, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM – 14. Platz
 
#7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM – 15. Platz
 
#13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM – 17. Platz
 
#18 Augusto Farfus (BR), BMW Team MTEK, Shell BMW M4 DTM – 20. Platz
 
#100 Martin Tomczyk (DE), BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM – 22. Platz
 
Wissenswertes:
Marco Wittmann hat mit dem 13. Top-10-Ergebnis im 15. Saisonrennen seine Konstanz in dieser Saison einmal mehr unter Beweis gestellt.
 
Wittmann schaffte im Qualifying als Zehnter und bestplatzierter BMW Pilot zudem zum 13. Mal in dieser Saison den Sprung in die Top-10 der Startaufstellung. Nur zweimal gelang ihm das nicht.
 
Martin Tomczyk ging von Position zwölf ins Rennen, drehte sich aber in Kurve zwei in Folge einer Kollision und fiel ans Ende des Feldes zurück.
 
António Félix da Costa wurde wegen einer Strafe vom Nürburgring-Wochenende vom 15. auf den 20. Startplatz zurückversetzt.
 
Das zweite Qualifying beginnt am Sonntag um 12.50 Uhr. Zuvor steht ab 10.45 Uhr das dritte freie Training auf dem Programm.

BMW