Anzeige

Rast baute seinen Vorsprung auf 20 Punkte aus
© SID | Zoom

DTM Lausitzring Ergebnisse: Fünfter Saisonsieg - DTM-Pilot Rast schlägt zurück

(Speed-Magazin.de) Audi-Pilot Rene Rast (Minden) hat nach seinem bitteren Aus am Vortag zurückgeschlagen und am Lausitzring das Jubiläumsrennen der DTM gewonnen. Der 32-Jährige feierte im 500. Rennen der Serie seinen fünften Saisonsieg und verwies seinen direkten Meisterschaftskonkurrenten Nico Müller (Schweiz) auf Rang zwei. Mike Rockenfeller (Audi/Neuwied) wurde Dritter.

In der Gesamtwertung baute Rast, der bei 234 Punkten steht, seinen Vorsprung auf Müller (214) vier Rennen vor Saisonende wieder auf 20 Punkte aus. BMW-Pilot Marco Wittmann (Markt Erlbach) hat als Dritter mit 167 Zählern schon einen deutlichen Rückstand. Audi fuhr zudem durch eine erneute Demonstration bereits sicher den Herstellertitel ein.

"Wir haben die Statistik fortgesetzt. Nach jedem Ausfall kam bislang ein Sieg", sagte Rast, der am Samstag mit technischen Problemen ausgefallen war: "Das war ein gutes Rennen, wir hatten eine gute Pace. Das Team hat das Auto komplett wieder aufgebaut, daher bin ich umso stolzer auf den Sieg."

Rast war von Platz vier ins Rennen gegangen, direkt neben Müller. Der Schweizer verpatzte den Start aber komplett und fiel zwischenzeitlich bis auf den zehnten Platz zurück. Rast verbesserte sich unterdessen zunächst auf den zweiten Platz, wurde aber schnell von seinem Markenkollegen Jamie Green (Großbritannien) vorbeigelassen.

Im Mittelfeld entschied sich Müller für einen frühen Boxenstopp und machte damit viel Zeit gut. Nachdem alle Fahrer ihre Reifen gewechselt hatten, fand sich der Sieger des Samstagsrennens auf dem zweiten Platz wieder. Sein Rückstand auf Rast betrug knapp sechs Sekunden. Der Meister von 2017 baute den Vorsprung sogar noch aus und fuhr ungefährdet zum Sieg.

Pos.Nr.FahrerTeamZeitauf F.auf V.Rdn.
1 33 R. Rast Audi Sport Team Rosberg 56:59.382     34
2 56 N. Müller Audi Sport Team Abt 57:04.569 5.187   34
3 99 M. Rockenfeller Audi Sport Team Phoenix 57:08.335 8.953 3.766 34
4 53 J. Green Audi Sport Team Rosberg 57:09.000 9.618 0.665 34
5 4 R. Frijns Audi Sport Team Abt 57:10.723 11.341 1.723 34
6 11 M. Wittmann BMW Team RMG 57:12.364 12.982 1.641 34
7 27 J. Aberdein WRT Team Audi Sport 57:13.134 13.752 0.770 34
8 28 L. Duval Audi Sport Team Phoenix 57:13.453 14.071 0.319 34
9 21 P. Fittipaldi WRT Team Audi Sport 57:20.512 21.130 7.059 34
10 25 P. Eng BMW Team RMR 57:22.487 23.105 1.975 34
11 31 S. van der Linde BMW Team RBM 57:22.950 23.568 0.463 34
12 23 D. Juncadella R-Motorsport Aston Martin 57:23.459 24.077 0.509 34
13 47 J. Eriksson BMW Team RBM 57:42.778 43.396 19.319 34
14 7 B. Spengler BMW Team RMG 57:53.993 54.611 11.215 34
15 16 T. Glock BMW Team RMR 43:12.215 9 Runden   25
DNF 3 P. di Resta R-Motorsport Aston Martin 34:04.504 14 Runden   20
DNF 62 F. Habsburg R-Motorsport Aston Martin 13:33.514 26 Runden   8
DNF 76 J. Dennis R-Motorsport Aston Martin 4:07.205 32 Runden   8

Noch mehr News zum Thema Motorsport:

DTM Lausitzring: Abstand verkürzt - Nico Müller feiert zweiten Saisonsieg in der DTM

SID