Anzeige

Vincent Aubril bekommt die in Monza eingefahrenen Punkte aberkannt
© Speedpictures | Zoom

DTM: AMG-Pilot Vincent Abril verliert alle Punkte!

 Hintergrund: Bei einer nach dem Samstags-Qualifying in Monza entnommenen Spritprobe wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Dies wurde Freitag in einer Anhörung am Lausitzring bestätigt. Dem Monegassen werden daraufhin alle Punkte gestrichen die er beim ersten DTM-Wochenende der Saison in Monza eingefahren hatte. „Die Sportkommissare der DTM haben am Freitag auf dem Lausitzring nachträglich Vincent Avril vom Haupt Racing Team vom ersten DTM-Event der Saison 2021 in Monza disqualifiziert", heißt es in der Erklärung des AvD, der als sportlicher Ausrichter der DTM fungiert. Der Schuldspruch wird folgendermaßen begründet: „Der Grund für den Ausschluss war, dass eine nach dem Qualifying 1 entnommene Benzinprobe aus dem #5 Mercedes-Benz AMG GT3 nicht der für den Saisonauftakt in Monza hinterlegten Referenzprobe des an die Teams ausgegebenen Kraftstoffs entsprach."

DTM Lausitzring - Traditionsrennserie jetzt mit GT-Rennwagen

Zur Galerie >

Das habe eine "eine nachträgliche Analyse der Benzinprobe in einem Referenzlabor" ergeben, was einen Verstoß gegen das DTM-Reglement 2021, Artikel 45.5, darstellt. Darin heißt es, dass "nur der vom Serienausschreiber/Promoter für die betreffenden Veranstaltungen vorgeschriebene Serienkraftstoff" verwendet werden dürfe. „Zu keinem Zeitpunkt der Veranstaltung darf sich nach der Technischen Abnahme ein anderer als der vorgeschriebene Kraftstoff in einem von der Technischen Abnahme abgenommenen Fahrzeug befinden."

Das HRT-Team kann sich das nicht erklären: „Wir können uns nicht erklären, was mit unserem Sprit passiert ist", wird Ulrich Fritz im Dokument von der Anhörung zitiert. "Niemand von unserem Team hat irgendetwas falsch gemacht. Das ist nicht die Art und Weise, wie wir arbeiten."

Stattdessen äußerte Fritz den Verdacht, dass der Fehler im Bereich des Benzin-Trucks passiert sein könnte. "Wir haben unsere Spritfässer am Donnerstag als erstes Team aufgefüllt. Vielleicht gab es Verunreinigungen in den Rohren des Trucks."

Die Rennkommissare Robert Magin, Gerd Weidinger und Florian Koziol blieben aber hart und entschieden, Abril komplett zu disqualifizieren. HRT-Geschäftsführer Uli Fritz, zuletzt Mercedes-DTM-Chef und HWA-Vorstand, hat angekündigt, innerhalb der vorgeschriebenen Frist Berufung gegen das Urteil anzukündigen.

Auch interessant:
DTM freies Training Lausitzring: Sheldon van der Linde am schnellsten
AvD informiert: HRT-Pilot Vincent Abril vom DTM-Event in Monza disqualifiziert
DTM Lausitzring: BoP Anpassung

Horst Bernhardt

| Bildergalerie