Anzeige

Die DTM kehrt ab dem 2. Rennwochenende in Zolder zum alten Rennformat zurück
© Speedpictures | Zoom

DTM ab Zolder wieder mit altem Rennformat

(Speed-Magazin.de) Schon ab dem Rennwochenende hier in Zolder fährt die DTM wieder mit dem alten Rennformat. Für die Saison 2019 war angedacht die Rennen mit einer festgelegten Anzahl von zu fahrenden Runden durchzuführen.

Die Erfahrungen in Hockenheim haben die DTM-Verantwortlichen jedoch veranlasst zum alten Format von 55 Minuten plus eine Runde zurück zu kehren. Der Grund liegt in den TV-Übertragungen. Eine zeitliche Begrenzung hat für die TV-Anstalten den Vorteil einer besseren Planbarkeit. Bei bestimmten Umständen wie Regen und Safety-Car Phasen kommt man schnell aus dem angedachten Zeitfenster. Die Fernsehleute haben dann Schwierigkeiten die Analysen und Nachberichte in ihre Sendezeit zu bekommen. Damit wollen die ITR und die Fernsehsender unbedingt verhindern, das eine Siegerehrung im Anschluss an ein Rennen nicht gezeigt werden kann. 

Horst Bernhardt