Wehrlein auch in der Lausitz im VfB Design
© Mercedes | Zoom

DTM 2013 - Lausitzring: Wehrlein und Juncadella wollen auf dem EuroSpeedway punkten

(Speed-Magazin / DTM 2013) Die Mercedes-Rookies Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella haben sich bereits gut in der DTM eingelebt. Während beide bereits Führungskilometer sammeln konnten, sicherte sich Wehrlein bereits seine ersten DTM-Punkte. Daran wollen beide in der Lausitz anknüpfen.

„Ich kenne den Lausitzring bereits aus dem ADAC Formel Masters und habe dort schon ein Rennen gewonnen“, erinnert sich der DTM-Rookie Pascal Wehrlein. „Mit meinem DTM-Einstand bin ich zufrieden. In meinen ersten drei Rennen habe ich zweimal gepunktet - das ist gut, aber wir möchten natürlich rasch mehr als das erreichen.“

„Positiv ist, dass ich mich im Qualifying in Spielberg im Vergleich zu Brands Hatch deutlich gesteigert habe“, fügte der 18-jährige hinzu. „Das war ein guter Anfang. Auf dem Lausitzring möchte ich nun den nächsten Schritt machen und zum dritten Mal hintereinander in die Punkte fahren.“

Wehrlein will mehr als nur einen Punkt einfahren

Juncadella testete bereits auf dem EuroSpeedway
Juncadella testete bereits auf dem EuroSpeedway
© Mercedes
„Ich freue mich sehr, dass mein VfB Mercedes AMG C-Coupé so gut bei den Fußball- und DTM-Fans angekommen ist“, so Wehrlein, der in Spielberg im VfB Stuttgart Designs, anlässlich des DFB-Pokal Finales fuhr. „Bei meinem zweiten Rennen in den Farben des VfB Stuttgart würde ich diesmal aber gerne mehr als nur einen Punkt für Platz zehn holen.“

„Ich gehe optimistisch in das vierte Rennwochenende der Saison auf dem Lausitzring“, sagte der Spanier Daniel Juncadella. „Erst recht, weil es das Heimrennen meines Berliner RSC Mücke Motorsport Teams ist und sie die Strecke von vielen Testfahrten mit verschiedenen Rennautos bestens kennen.“

„Ich selbst bin noch nie ein Rennen auf dem Lausitzring gefahren und kenne die Strecke auch sonst noch nicht so gut“, meinte der 22-jährige. „Aber das gehört in diesem Jahr eben zu meinem Lernprozess in der DTM dazu. Immerhin habe ich sehr positive Erinnerungen an meinen ersten DTM-Test, den ich in der Lausitz absolvieren durfte.“

Stephan Carls