Anzeige

Mortara führt knapp vor Tomczyk
© Audi | Zoom

DTM 2012 Valencia Zweites Training: Audi und BMW stark - Mercedes fährt nur hinterher

(Speed-Magazin) Auch im zweiten Training auf dem Circuit Ricardo Tormo hält Audi weiterhin die Spitze besetzt. Mit Edoardo Mortara waren die Ingolstädter erneut die schnellste Marke auf dem Kurs vor den Toren Valencias. Martin Tomczyk hielt auf Position zwei die BMW-Flagge hoch, während Ralf Schumacher auf Position 15 bester Mercedes-Pilot wurde.

Bei nahezu trockener Strecke absolvierten die 22 DTM-Protagonisten auf dem Circuit Ricardo Tormo in Spanien das zweite freie Training, bevor es am Nachmittag ins vorletzte Saisonqualifying geht. Am besten schnitt der Audi-Pilot Edoardo Mortara ab, der die Zeit vom Freitag auf jetzt trockener Strecke natürlich weit unterbot. BMW ist mit Martin Tomczyk in Schlagdistanz. Dem Rosenheimer fehlten am Ende der 90-Minütigen Session lediglich 0.095 Sekunden auf den Italiener an der Spitze.

Tomczyk im zweiten Training BMW-Speerspitze
Tomczyk im zweiten Training BMW-Speerspitze
© BMW
Mike Rockenfeller führt dann auf Position drei eine Audi-Armada  mit Filipe Albuquerque, Mattias Ekström, Miguel Molina und Timo Scheider an, bevor auf Position acht mit Dirk Werner ein weitere BMW das Top-10 Klassement erreichte. Ebenso erreichte auch der BMW-Titelkandidat Bruno Spengler die Top-10. Der Franko-Kanadier blieb am Ende vor dem DTM-Rookie Adrien Tambay auf Position neun.

Für Mercedes hingegen lief es alles andere als gut. Es macht den Anschein, als würde der Circuit Ricardo Tormo dem Stuttgarter C-Coupé alles andere als gut liegen. Die Sternträger realisierten lediglich die Positionen 15 bis 22, wobei der Meisterschaftsführende Gary Paffett nur 16. wurde. Ob Mercedes wirklich ein großes Problem hat, wird sich im Qualifying am Nachmittag zeigen.

Stephan Carls