Anzeige

Jamie Green setzte im ersten Qualifying die Bestzeit
© DTM | Zoom

DTM 2012 Spielberg: Green führt nach dem ersten Qualifying Segment

(Speed-Magazin) Jamie Green setzte im ersten Qualifying in der Steiermark in Österreich die Bestzeit. Der Mercedes-DTM-Pilot unterbot die Zeit vom BMW-Piloten Martin Tomczyk und Miguel Molina, der sich in seiner letzten Runde auf P3 vorfuhr.

Bei leicht bewölktem Himmel startete das erste Qualifying-Segment in der Steiermark. Mike Rockenfeller, der im Audi bereits in den Trainings eine gute Leistung ablieferte war der erste Pilot auf dem Red Bull-Ring. Allerdings hatte die erste Zeit des Deutschen noch keine Relevanz.

Schnell korrigierten sich die Rundenzeiten nach unten. Nachdem Rockenfeller in seiner ersten Runden noch nahe der 1:28er fuhr, setzte Bruno Spengler (BMW) nach fünf Minuten bereits eine 1:26.329 Minuten auf dem Kurs in der Steiermark. Neben Spengler knackten langsam auch alle anderen Piloten die 1:27er Marke.

Edoardo Mortara war der nächste Fahrer an der Spitze. Der Audi-Pilot kratze langsam an der 1:25er Marke mit einer 1:26.179 Minuten. Langsam kam mit Christian Vietoris auch ein Mercedes C-Coupé unter die Top5. Martin Tomczyk (BMW) kam erst fünf Minuten vor dem Ende der ersten Session aus der Box. Der Rosenheimer reihte sich auf Position elf ein, während Teamkollege Joey Hand P5 realisierte.

Edoardo Mortara und Bruno Spengler waren sich ihrer Sache an der Spitze sicher. Beide Piloten fuhren an die Box und warteten die Restzeit des Q1 ab, während Mattias Ekström die Zeit des Markenkollegen unterbot. Allerdings wurde der Schwede durch Jamie Green (Mercedes) und Martin Tomczyk (BMW) sowie Miguel Molina, Gary Paffett und Filipe Albuquerque nochmals auf P6 durchgereicht.

Für Roberto Merhi, Andy Priaulx, Robert Wickens, Susie Wolff, Rahel Frey und David Coulthard war der Arbeitstag bereits nach dem ersten Qualifying beendet.

Stephan Carls