Anzeige

Spengler und Paffett im Zweikampf
© DTM | Zoom

DTM 2012 Spielberg: Bruno Spengler "Kann mich nicht über den Saisonverlauf beschweren"

(Speed-Magazin) Der BMW-Pilot Bruno Spengler gastiert derzeit auf Platz zwei in der DTM-Fahrerwertung. Der Franko-Kanadier stand bereits nach drei Rennen zweimal auf dem Podium. Auf dem Eurospeedway sicherte sich der BMW M3 DTM Pilot den Sieg, während er in Brands Hatch auf Position zwei fuhr.

Beim BMW-Comeback in Hockenheim fiel Bruno Spengler kurz nach dem Start aus. In der Lausitz auf dem Eurospeedway meldete sich der Franko-Kanadier eindrucksvoll mit einem Sieg zurück. In Brands Hatch konnte Spengler lange den Sieger Gary Paffett unter Druck setzen. Demnach reist der BMW-Fahrer mit einer gehörigen Portion Motivation nach Österreich.

Beim Boxenstopp muss alles passen
Beim Boxenstopp muss alles passen
© DTM
"Bisher kann ich mich über den Saisonverlauf nicht beschweren", gibt Spengler im Vorfeld auf den vierten DTM Lauf zu. "Aber die DTM ist kein Selbstläufer. Wir werden uns auch in Spielberg mit jeder Runde Erfahrungen mit dem BMW M3 DTM auf dieser Strecke erarbeiten müssen", bremst Spengler etwas die kleine Euphorie-Welle.

"Bei den bisherigen Rennen hat das jedes Mal sehr gut und schnell funktioniert", resümiert der 28-Jährige die ersten Saisonrennen. "Natürlich hoffe ich, dass es auch diesmal so sein wird. Mir gefällt die Strecke sehr gut. 2011 bin ich in Spielberg die schnellste Rennrunde gefahren. Wenn der BMW Bank M3 DTM dort genauso stark ist wie zuletzt, dann sollte ich also dazu in der Lage sein, wieder vorne anzugreifen."

Stephan Carls