Anzeige

Spengler unzifrieden mit dem Qualifying
© BMW | Zoom

DTM 2012 Norisring: Bruno Spengler "Wir müssen für das Rennen hart arbeiten"

(Speed-Magazin) Für den Franko-Kanadier Bruno Spengler verlief das fünfte Saison Qualifying in der DTM auf dem Norisring am Dutzendteich in Nürnberg nicht nach seinen Vorstellungen. Mit ständig blockierenden Reifen, kam der BMW-Pilot nicht über den siebten Startplatz hinaus.

"Das Qualifying ist heute überhaupt nicht gut gelaufen", ärgert sich der BMW-Pilot Bruno Spengler im Gespräch mit ´ARD´. "Wir haben ziemliche Probleme gehabt, die wir noch nicht genau analysiert haben. Ich habe sehr hart gepusht, alles gegeben und immer wieder blockierten die Räder ein wenig. Die Bremsen sind hier sehr wichtig, und das war eigentlich das hauptsächliche Problem im Qualifying."

Probleme beim Bremsen im Qualifying bei Spengler
Probleme beim Bremsen im Qualifying bei Spengler
© BMW
Allerdings gibt sich der BMW-Pilot kämpferisch und hofft auf den fünften Saisonlauf. "Wir müssen für das Rennen hart arbeiten, und versuchen gut durch die ersten Kurven durchzukommen, ohne Kontakt wie in den vergangenen beiden Rennen wo ich etwas weiter hinten gestartet bin. Dann kann es sicherlich weiter nach vorn gehen", so Spengler.

Die anhaltende Hitze, hat die Strecke in Mitleidenschaft gezogen, weshalb sich die Organisatoren dazu entschließen mussten in der Nacht vom Freitag auf den Samstag im Schöller-S den Asphalt zu erneuern. "Der neue Belag im Schöller-S war kein Problem. Da haben die in der Nacht einen prima Job gemacht. Vielen Dank nochmal dafür, es war absolut ok", so der BMW-Fahrer.

Stephan Carls