Anzeige

Molina führt nach dem ersten Training in Valencia
© Audi | Zoom

DTM 2012: Miguel Molina setzt zum Auftakt in Valencia Bestzeit

(Speed-Magazin) Im ersten Training auf dem Circuit Ricardo Tormo sicherte sich der Lokalmatador von Audi Miguel Molina die erste Bestzeit. Hinter dem Audi-DTM-Piloten reihten sich mit Timo Scheider ein Markenkollege ein. Dritter wurde der BMW-Pilot Augusto Farfus. Titel-Aspiranten Spengler und Paffett im Mittelfeld.

In den beiden vergangenen Rennen schien es für die Ingolstädter nicht richtig zu laufen. Es macht den Anschein, als könnte Audi in Valencia wieder konkurrenzfähiger sein. Sollte das erste Training auf dem Circuit Ricardo Tormo bereits eine Aussagekraft haben, wäre Miguel Molina einer der Sieg-Anwärter, denn der Spanier drehte am Nachmittag in Valencia die schnellste Runde.

Auch Timo Scheider machte einen guten Eindruck und fühlte sich nach seiner Rundenzeit zu urteilen sofort wohl auf der rund vier Kilometer langen Strecke. Der zweifache DTM-Champion reihte sich hinter seinem Markenkollegen Molina in die Zeiten-Tabelle ein. Allerdings fehlten dem Deutschen lediglich 0,049 Sekunden auf den Spanier.

Spengler im ersten Training vor Paffett
Spengler im ersten Training vor Paffett
© BMW
Neben den beiden Audi-Piloten sicherte sich auch der BMW-Fahrer Augusto Farfus eine ordentliche Rundenzeit. Der Brasilianer benötigte für seinen schnellsten der 35 Umläufe 1:37.727 Minuten. Damit hatte der BMW-Pilot einen Rückstand von 0,180 Sekunden zu verzeichnen. Mattias Ekström (Audi) und Ralf Schumacher (Mercedes) komplettierten die Top-5.

Die beiden Hauptaspiranten auf den DTM-Titel Bruno Spengler und Gary Paffett sortierten sich weiter hinten im Klassement ein. Während Spengler noch mit einer Rundenzeit von 1:39.148 Minuten in den Top-10 auf Position acht landete, musste Gary Paffett mit Rang 17 vorlieb nehmen. Dem Meisterschaftsführenden fehlten am Ende 2,351 Sekunden auf den Spanier an der Spitze.

Stephan Carls