Anzeige

Martin Tomczyk unterlag im Viertelfinale Mattias Ekström
© Gusche / Simninja | Zoom

DTM 2012 München: Mattias Ekström wirft das BMW Team RMG aus dem Wettbewerb

(Speed-Magazin) Für den amtierenden DTM-Champion Martin Tomczyk reichte es im Einzel-Wettbewerb im Münchener Olympiastadion zum Viertelfinale. Dort unterlag der Rosenheimer seinem ehemaligen Teamkollegen Mattias Ekström, während Joey Hand durch einen Frühstart von Roberto Merhi das Achtelfinale erreichte. Dort schied der US-Amerikaner ebenfalls gegen Ekström aus.

"Das war ein richtig enges Rennen gegen Mattias Ekström", sagte Martin Tomczyk, der sich einen harten Kampf mit dem Schweden lieferte. "Am Ende hat es zwar ganz knapp nicht gereicht. Aber ich fand es dennoch angemessen, mich mit ein paar Donuts bei den vielen Fans und BMW Mitarbeitern für die Unterstützung hier zu bedanken."

Hand stand bereits im Achtelfinale dem Sieger Ekström gegenüber
Hand stand bereits im Achtelfinale dem Sieger Ekström gegenüber
© BMW
"Die Stimmung war gestern und heute richtig klasse, und wir hatten hier eine Menge Spaß", freut sich der Rosenheimer über die Fan-Atmosphäre im Stadion. "Jetzt freue ich mich auf die nächste Herausforderung auf dem Nürburgring", so Tomczyk.

"Das Event im Olympiastadion ist schon ziemlich speziell", stellte der US-Amerikaner Joey Hand fest. "Solche Duelle, eins gegen eins auf einer Rennstrecke, habe ich in dieser Form noch nie erlebt. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht."

"Das ist ein Event für die Fans, einfach eine gute Show", so Hand weiter. "Hier konnten sie den Teams und Fahrern so nahe kommen wie bei keinem anderen Rennen in dieser Saison."

Stephan Carls