Anzeige

In der letzten Runde überquerte Green als Sieger die Ziellinie
© DTM | Zoom

DTM 2012: Jamie Green gewinnt auf dem Norisring

(Speed Magazin) In einer dramatischen Schlussphase konnte Jamie Green (Mercedes-Benz) das fünfte DTM-Saisonrennen 2012 auf dem Norisring für sich entscheiden: In der letzten Runde überholte der Brite im DTM AMG Mercedes C-Coupé seinen Konkurrenten Martin Tomczyk (BMW) in der Dutzendteichkehre und überquerte als Sieger die Ziellinie. Dritter beim Saisonhighlight auf dem Norisring wurde Bruno Spengler im BMW M3 DTM. Hinter Gary Paffett und David Coulthard (beide Mercedes-Benz) wurde Mike Rockenfeller als bester Audi-Pilot auf Platz sechs abgewinkt. In der Fahrerwertung führt nach fünf von zehn Saisonrennen weiterhin Gary Paffett mit 95 Punkten vor Jamie Green (69 Punkte) und Bruno Spengler (58 Punkte). Eine ausführliche Pressemitteilung mit Stimmen erhalten Sie in Kürze.

Das Rennen im Detail
Lufttemperatur: 20,0 °C
Asphalttemperatur: 23,5 °C

Info    Die Renndistanz beträgt 82 Runden und es werden zwei Einführungsrunden gefahren.
13:30 Uhr    Start in die Einführungsrunde.
1. Runde    Paffett kann beim Start seine Führung behaupten und Green kann sich gegen Ekström durchsetzen. In der Spitzkehre kommt es zu mehreren Kollisionen - unter anderem dreht sich Paffett. Die Strecke ist blockiert und das Safety Car wird rausgeschickt. Ekström kommt an die Box und gibt auf.
2. Runde    Reihenfolge hinter dem Safety Car: Schumacher, Tomczyk, Spengler, Green, Vietoris, Priaulx, Tambay, Rockenfeller, Coulthard und Wickens.
3. Runde    Safety Car kommt am Ende der Runde an die Box. Dann ist das Rennen wieder freigegeben.
5. Runde    Rockenfeller und Coulthard überholen Tambay, der auf Platz acht zurückfällt.
7. Runde    Schumacher, Tomczyk und Spengler haben sich auf Green bereits einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet: 3,7 Sekunden beträgt der Rückstand des Briten auf Spengler.
8. Runde    Merhi und Tambay berühren sich in der Dutzendteichkehre. Tambay dreht sich.
10. Runde    Scheider ist von Startplatz 21 bereits auf Platz 12 vorgefahren.
11. Runde    Mortara und Paffett kämpfen um Platz 15.
13. Runde    Schumacher führt das Rennen am Norisring vor Tomczyk, Spengler, Green, Vietoris, Rockenfeller, Coulthard, Wickens, Priaulx, Hand, Merhi, Albuquerque, Molina, Scheider und Paffett an.
14. Runde    Merhi wird wegen der vermeidbaren Kollision mit Tambay verwarnt. Paffett überholt Scheider für Platz 14.
15. Runde    Farfus kommt an die Box und stellt sein Fahrzeug ab.
16. Runde    Führungswechsel: Tomczyk, Spengler und Green können Schumacher nach einem Problem beim Herausbeschleunigen aus der Dutzendteichkehre überholen.
20. Runde    Paffett konnte sich um eine weitere Position verbessern: Der Brite überholt Molina für Platz 13.
21. Runde    Tambay kollidiert mit Wolff in der Grundigkehre und dreht ihr Auto. Wolff kommt an die Box und gibt auf.
23. Runde    Paffett überholt Merhi, der seinen Markenkollegen überholen lässt. Durchfahrtstrafe gegen Tambay wegen der Kollision mit Wolff. Hand kommt zum ersten Pflichtreifenwechsel an die Box.
24. Runde    Tambay kommt zur Strafe an die Box.
25. Runde    Scheider kommt zum Pflichtboxenstopp herein.
26. Runde    Tomczyk kann seinen Vorsprung auf Spengler leicht ausbauen: 1,3 Sekunden trennen die beiden BMW-Piloten.
29. Runde    Green auf Platz drei kann den Rückstand auf Spengler verkürzen. 0,5 Sekunden trennen die Kontrahenten.
30. Runde    Erster Boxenstopp von Vietoris - und auch Mortara kommt zum Reifenwechsel herein.
31. Runde    Albuquerque und Merhi an die Box.
32. Runde    Paffett berührt Priaulx in der Grundigkehre. Boxenstopps von Jamie Green, Robert Wickens und Miguel Molina.
33. Runde    Boxenstopp von Adrian Tambay.
34. Runde    Mike Rockenfeller kommt zum Boxenstopp.
35. Runde    Erster Boxenstopp von Martin Tomczyk. Auch David Coulthard biegt in die Boxengasse ein.
36. Runde    Mortara dreht nach einem Verbremser in der Grundigkehre seinen Konkurrenten Merhi. Boxenstopp von Bruno Spengler.
37. Runde    Die Rennleitung entscheidet, dass Mortara nach der Kollision mit Merhi diesen wieder überholen lassen muss.
39. Runde    Merhi und Tambay kämpfen Seite an Seite ausgangs des Schöller-S.
40. Runde    Zweikampf zwischen Hand und Merhi in der Grundigkehre. Hand kann beim Anbremsen auf die Dutzendteichkehre überholen. Schumacher an die Box.
41. Runde    Mortara kommt an die Box und beendet das Rennen vorzeitig.
44. Runde    In der Grundigkehre fährt Coulthard eine sehr weite Linie und Wickens kann für Platz sieben überholen.
45. Runde    Ausgangs des Schöller-S hat Schumacher erneute Probleme mit seinem Fahrzeug. Am Ende der Runde kommt er an die Box und gibt auf.
47. Runde    Boxenstopp von Dirk Werner.
52. Runde    Joey Hand an die Box.
53. Runde    Boxenstopps von Green und Albuquerque.
57. Runde    Gary Paffett kommt zu seinem ersten Boxenstopp herein. Zweiter Boxenstopp von Tomczyk.
58. Runde    Paffett kommt hinter Vietoris zurück auf die Strecke. Frey kommt zu ihrem zweiten Stopp an die Box.
59. Runde    Auf der Start-Ziel-Geraden überholt Paffett seinen Teamkollegen Vietoris. Vietoris, Wickens und Molina steuern die Box an, Vietoris wechselt auf Slicks.
60. Runde    Coulthard, Werner und Tambay kommen an die Box.
61. Runde    Paffett absolviert seinen zweiten Stopp.
62. Runde    Letzter Stopp für Spengler. Auch Rockenfeller und Priaulx an der Box.
64. Runde    Zwischenstand: Tomczyk, Spengler, Green, Paffett, Vietoris, Coulthard, Rockenfeller, Priaulx, Wickens, Werner.
65. Runde    Scheider dreht sich in der Dutzendteichkehre nach einem Schubser von Molina.
66. Runde    Coulthard schiebt sich an Vietoris vorbei für Platz fünf. Molina steht unter Beobachtung der Rennleitung für die Kollision mit Scheider.
70. Runde    Das Rennen läuft auf Zeit, die angesetzte Rundenanzahl kann nicht mehr erreicht werden.
71. Runde    Die beiden BMW-Fahrer Tomczyk und Spengler führen an der Spitze mit rund sechs Sekunden vor Green auf Position drei.
72. Runde    Green verkürzt den Vorsprung drastisch.
74. Runde    Green hat den Rückstand auf Spengler auf 1,8 Sekunden verkürzt.
76. Runde    Green setzt sich in der Dutzendteichkehre durch und übernimmt Platz zwei von Spengler.
77. Runde    Green setzt Tomczyk unter Druck.
78. Runde    Green überholt Tomczyk in der letzten Kurve der letzten Runde. Tomczyk und Spengler komplettieren das Podium vor Paffett, Coulthard, Rockenfeller, Priaulx, Vietoris, Wickens und Werner.

 

DTM / J Patric