Anzeige

Heißer Oktober: siebter Saisonlauf vom 09.–11., achter Saisonlauf vom 16.–18.
© DTM Media | Zoom

Double-Header in Belgien: DTM auch in Zolder vor Zuschauern

Die DTM trägt auch die Saisonläufe sieben und acht in Zolder vor Zuschauern aus. Zum Double-Header in Belgien vom 09. bis 11. Oktober sowie vom 16. bis 18. Oktober kommen die Tourenwagen-Piloten nach Assen und zweimal Nürburgring erneut in den Genuss der leidenschaftlichen Fan-Unterstützung. Die Tickets sind allerdings sehr stark limitiert, denn für jeden der vier Renntage (jeweils Samstag und Sonntag) sind in Zolder nur 800 Tageskarten verfügbar. Die exklusiven Tickets zum Preis ab 30 Euro können ab sofort über den DTM-Ticketshop (tickets.dtm.com) und die DTM-Tickethotline (+49 1806 386 386) bestellt werden.

Lokalmatador Frijns fordert Tabellenführer Müller heraus

Auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs von Zolder, etwa 70 Kilometer westlich von Aachen gelegen, tritt der Kampf um den prestigeträchtigen DTM-Titel in die heiße Phase. Denn nach diesem Double-Header mit zwei Läufen an aufeinanderfolgenden Wochenenden steht nur noch das traditionelle Finale in Hockenheim (06. bis 08. November) im kompakten Kalender. Als Spitzenreiter in der Fahrerwertung geht der fünfmalige Saisonsieger Nico Müller (SUI) in den spannenden DTM-Endspurt. Sein härtester Widersacher ist Robin Frijns (NED), und ausgerechnet Zolder ist die Hausstrecke des dreimaligen Saisonsiegers aus dem nahen Maastricht. Als dritter Audi-Pilot hat auch der zweimalige DTM-Champion René Rast (GER) noch berechtigte Titelambitionen.

Zolder – vor 36 Jahren die Geburtsstätte der DTM

Der knapp vier Kilometer lange Kurs von Zolder hat in der langen Erfolgsgeschichte der DTM, die in der Saison 2021 mit GT-Sportwagen fortgesetzt wird, ein besonderes Kapitel geschrieben: 1984 gewann Harald Grohs im BMW 635 CSi das Premierenrennen der DTM. Der Essener wird am ersten Zolder-Wochenende mit einem BMW M3 in der Tourenwagen-Classics wieder am Start sein. Neben DTM und Tourenwagen-Classics bekommen die Zuschauer auch die Rennen zur GTC-Cup-Serie und zum Porsche Carrera Cup Benelux zu sehen. Am zweiten Zolder-Wochenende bilden die neu eingeführte DTM Trophy mit seriennahen GT-Sportwagen und die Belcar Endurance Championship das Rahmenprogramm der DTM.

Mit Maskenpflicht: Zwei Tribünen geöffnet

An beiden Rennwochenenden werden in Zolder die Tribünen T3a und T3b geöffnet, auf denen wie auf dem gesamten Areal Maskenpflicht besteht. Für die T3b stehen täglich (Samstag/Sonntag) nur 300 Karten zur Verfügung, die pro Person 50 Euro und inklusive Parkplatz 60 Euro kosten. Täglich 500 Karten sind für die T3a zum Preis von 30 Euro bzw. 40 Euro inklusive Parkplatz verfügbar. Die personalisierten Tageskarten sowie die Parkplatztickets können ausschließlich über den DTM-Ticketshop (tickets.dtm.com) und die DTM-Tickethotline (+49 1806 386 386) erworben werden. Ohne gültiges Parkticket sind die Zuschauerplätze nicht erreichbar, an der Rennstrecke sind keine Kassen geöffnet. Der Vorverkauf für das erste Zolder-Wochenende endet am 11. Oktober um 12:00 Uhr, für das zweite Wochenende am 18. Oktober um 12:00 Uhr.

» Stimmen

Marcel Mohaupt, Managing Director, ITR GmbH „Es freut uns sehr, dass wir auch zu den beiden Saisonläufen in Zolder wieder Zuschauer begrüßen dürfen, auch wenn die Karten stark limitiert sind. Es lohnt sich wie immer, zumal sich der Titelkampf zuspitzt. Die DTM erwartet einen heißen Oktober in Zolder, einer Rennstrecke, die DTM-Geschichte geschrieben hat und immer für aufregende Rennen gut ist."
 

DTM Media / DW