Anzeige

Sulinger Rallye baut zuschauerfreundliches Konzept weiter aus
© ADAC Motorsport | Zoom

DRM-Teilnehmer kämpfen gegen Niederländische Teams

(Speed-Magazin.de) Die 32. ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" findet vom 8.-10. August mit Teilnehmern der Deutschen und Niederländischen Meisterschaft statt.

Neben den ADAC Rallye Masters und der Deutschen Rallye Meisterschaft ist in diesem Jahr auch wieder die Internationale Niederländische Meisterschaft wie auch der ADAC Rallye Cup Teil der Sulinger Rallye. Die Veranstaltung wird dabei an drei Veranstaltungstagen ausgetragen. Den Auftakt bilden die freiwilligen Test- & Einstellfahrten am Donnerstagnachmittag, bei dem die teilnehmenden Teams sich auf die Rallye vorbereiten können. Am Freitagnachmittag werden vier und am Samstag weitere acht Wertungsprüfungen (WP) mit insgesamt 145 km gefahren.

Wie im vergangenen Jahr wird auf dem ehemaligen Gelände der Pulverfabrik in Steyerberg ein Zuschauerpunkt eingerichtet. Ein Highlight für alle Rallyefans ist der Zuschauerrundkurs in Sulingen, der in diesem Jahr als Finale am Samstagabend stattfindet. Der Servicepark ist wie in den Vorjahren auf dem Informa-Gelände und für alle Zuschauer zugänglich.

"Im letzten Jahr haben wir den Rallyefans aus ganz Deutschland und einigen angrenzenden Ländern als erster Veranstalter in Deutschland ein besonderes Highlight geboten: Erstmalig konnten die Zuschauer weite Teile des Rundkurses auf einer LED-Leinwand mitverfolgen", erklärt Rallyeleiter Michael Thiesing. "Diese Premiere wollen wir auch in diesem Jahr weiter ausbauen." Der stellv. Organisationsleiter Jürgen Riedemann erläutert weiter: "Wir möchten nun noch einige Dinge verbessern. Unsere harte Arbeit, die im Grunde schon wieder direkt nach dem Ende einer Rallye beginnt, trägt Früchte und so zählen wir im Kalender der DRM zu einer der angesehensten Veranstaltungen Deutschlands. Außerdem wird in den kommenden Wochen wieder unser Online Shop eingerichtet, um Tickets im Vorfeld der Rallye zu erwerben".

ADAC Motorsport