Anzeige

Dakar 2022: Denis Krotov, Konstantin Zhiltsov, MINI John Cooper Works Buggy, Prologue
© X-Raid | Zoom

Video Dakar 2022: Erste Ergebnisse aus Saudi Arabien

[Rallye Dakar live Berichterstattung zu den Ergebnissen] Die Rallye Dakar 2022 ist gestartet: Auf dem Weg von Jeddah nach Hail absolvierten die Teilnehmer einen 19 Kilometer langen Prolog. Jakub „Kuba“ Przygonski (POL) und Timo Gottschalk (GER) erreichten im MINI JCW Buggy den neunten Rang. Die beiden Crews Yasir Seaidan (KSA) / Alexey Kuzmich im MINI JCW Rally und Sebastian Halpern / Bernardo „Ronnie“ Graue (beide ARG) im MINI JCW Buggy beendeten den ersten Tag auf den Positionen 17 und 18. Denis Krotov und Konstantin Zhiltsov belegten im MINI JCW Buggy den 28. Rang. Laia Sanz (ESP) und Maurizio Gerini (ITA) erreichten bei ihrer ersten Dakar-Wertungsprüfung im MINI ALL4 Racing den 41. Platz.
#Dakar2022 #dakar #dakarrally #xraid #RallyDakar #Dakar Rally #DenisKrotov #KonstantinZhiltsov #MINIJohnCooperWorksBuggy #DakarPrologue


Dakar 2022 - X-Raid: Endlich geht es los

  • Rang neun im Prolog für Kuba Przygonski
  • Offizielle Startzeremonie in Hail
In Jeddah standen für Teilnehmer in den vergangenen Tagen die Vorbereitungen für den Start in die Dakar 2022 auf dem Programm. Neben dem Shakedown fanden auch die administrativen und technischen Abnahmen statt. Nach dem kurzen Prolog ging es für die Piloten weiter nach Hail, der offiziellen Startstadt der diesjährigen Dakar. Dort feierten die Dakar-Teilnehmer den zeremoniellen Start mit der Fahrt über das Podium.
 
Kuba Przygonski: „Wir freuen uns, dass es endlich losgegangen ist. Der Prolog war ein guter Einstieg. An manchen Stellen etwas zu langsam. Wegen des weichen Sandes haben wir etwas Zeit verloren, aber es liegen noch viele Etappen vor uns.“

Halpern: „Der Prolog war sehr kurz, hat aber Spaß gemacht. Der Sand war zwar sehr weich, aber für den Einstieg in die Dakar genau richtig. Jetzt freuen wir uns auf morgen!“
 
Sanz: „Wir sind den Prolog ruhig angegangen, vielleicht etwas zu ruhig. Aber für uns ist vieles neu, auch das Roadbook-Tablet. Morgen geht es richtig los und dann sehen wir, wo wir stehen.“
 
Auf der morgigen Etappe  am 2.Januar 2022 fahren die Teilnehmer eine Schleife und kehren ins Biwak in Hail zurück. Insgesamt stehen 514 Kilometer auf dem Programm, 333 km davon gegen die Uhr.
 

 Dakar Rally – Ergebnis SS1a


1. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Toyota – 10m 56s
2. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 11m 08s
3. B. Baragwanath / L. Cremer – Century – 11m 32s
4. H. Lategan / B. Cummings – Toyota – 11m 32s
5. S. Loeb / F. Lurquin – BRX - 11m 33s

9. J. Przygonski / T. Gottschalk – MINI JCW Buggy – 11m 57s

17. Y. Seaidan / A. Kuzmich – MINI JCW Rally – 12m 16s
18. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Buggy – 12m 17s

28. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 12m 50s

36. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally – 13m 09s

41. L. Sanz / M. Gerini – MINI ALL4 Racing – 13m 36s

Auch interessant:
Video Dakar 2022: Der dreimalige Champion Nasser Al-Attiyah sichert P1 in der Autoklasse
Saudische Dakar-Pilotin Akeel hofft auf Vorbildfunktion
Laia Sanz im Mini All4 Racing bei der Dakar 2022

X-Raid /