Die zweite Generation der Crossover-Ikone von Toyota, der C-HR, feiert Debüt
© Toyota | Zoom

Weltpremiere für den neuen Toyota C-HR: Die Käufer lieben das neue Design

Der erste Toyota C-HR war ein Meilenstein sowohl für die Marke Toyota als auch für das europäische C-SUV-Segment. Jetzt geht die nächste Generation des Erfolgsmodells an den Start. Sie hebt die herausragende Qualität des Vorgängers auf ein höheres Niveau: mit avantgardistischem Design, fortschrittlichen Technologien und umfassend verbesserten elektrifizierten Antrieben, die eine höhere Leistung, eine lebendigere Fahrdynamik und eine erweiterte elektrische Reichweite bieten. Das neue Modell wurde in Europa mit Blick auf die europäischen Kunden entwickelt und wird – einschließlich der Montage der Hochspannungsbatterien – ausschließlich in Europa gebaut.

Der erste Toyota C-HR war eine radikale Neuerung in einem hart umkämpften Segment

Die erste Generation des SUV von Toyota C-HR setzte sich mit seinem scharfkantigen Design, das dem Look moderner Sportcoupés ähnelt, von der herkömmlichen SUV-Optik ab. Mit großem Erfolg: Für mehr als die Hälfte der Kunden war das Design des Fahrzeugs der Hauptgrund für den Kauf. Der CH-R entwickelte sich zum erfolgreichsten Eroberungsmodell von Toyota und trug dazu bei, der Marke eine starke emotionale Dimension zu verleihen und damit die öffentliche Wahrnehmung von Toyota in Europa zu verändern.
 
Die neue Generation bewahrt dieses an ein Konzeptfahrzeug erinnerndes Design und verbindet es mit einem nahtlosen digitalen Benutzererlebnis, elektrifizierten Antrieben und agilen Fahreigenschaften. Damit bringt der neue Toyota C-HR alle Qualitäten mit, um seine Position als ikonisches Modell zu behaupten, neue Kunden anzuziehen und die Marke Toyota in Europa zu stärken.
 
Voll- und Plug-in-Hybride verbinden Effizienz und Sportlichkeit   © Toyota 

 Das Toyota C-HR Motto ist Auffallen statt Anpassen

 
Das Design der neuen Modellgeneration bleibt der Optik des Ende 2022 vorgestellten C-HR Prologue treu. Mit seinem markanten Erscheinungsbild wirkt der neue C-HR wie ein Concept Car für die Straße.
 
Der erste Toyota C-HR hat das konventionelle SUV-Design mit seinen coupéartigen Linien auf den Kopf gestellt. Diese werden beim „Super-Coupé“-Profil des neuen Modells noch schärfer herausgearbeitet. Die Frontpartie zeigt das neue SUV-Gesicht von Toyota, das auch beim vollelektrischen bZ4X und dem neuen Prius zu sehen ist. In Anlehnung an den Toyota C-HR Prologue ist der Blick scharf und durchdringend und vermittelt das Gefühl, dass das Auto bereit ist, nach vorne zu stürmen. Das Thema der ineinandergreifenden Formen kommt in den rautenförmigen Charakterlinien an den Fahrzeugseiten zum Ausdruck und trägt zur starken Präsenz des Fahrzeugs auf der Straße bei; erstmals bei einem Toyota zu sehen sind die bündig eingebetteten Türgriffe.
 
Kurze Überhänge und bis zu 20 Zoll große Räder unterstreichen das dynamische und kraftvolle Erscheinungsbild des Fahrzeugs. Eine neue Zweifarbenlackierung verlängert das schwarze Kontrastdach bis in den hinteren Stoßfänger. Ziel der Designer war es, eine nahtlose Optik mit straffen Linien zu schaffen, bei der Kameras, Radarsensoren und Scheinwerferreinigungsdüsen perfekt verdeckt integriert sind.

Die neue Generation bewahrt dieses an ein Konzeptfahrzeug erinnerndes Design und verbindet es mit einem nahtlosen digitalen Benutzererlebnis, elektrifizierten Antrieben und agilen Fahreigenschaften    © Toyota
  
Die Design- und Aerodynamik-Teams von Toyota haben in enger Zusammenarbeit sichergestellt, dass das Exterieur nicht nur optisch überzeugt, sondern auch im Hinblick auf die aerodynamische Effizienz. Die Luftströmung über und um das Fahrzeug herum wurde unter anderem durch eine präzise Profilierung des vorderen Stoßfängers und die Gestaltung des hinteren Dachspoilers optimiert.
 
Der erste Toyota C-HR markierte auch in Sachen sensorische Qualität einen deutlichen Sprung nach vorne; das neue Modell geht hier noch einen Schritt weiter und weist im Innenraum eine noch hochwertigere und verfeinerte Haptik und Optik auf. Alle Bedienelemente sind leicht erreichbar im Fahrerbereich angeordnet, während die horizontale Anordnung der Instrumententafel und das „Flügel“-Designthema den Passagieren das Gefühl vermitteln, dass der Innenraum sie auf komfortable Weise umschließt.

Auch interessant:
Polestar 2 Software Update mit YouTube und Erweiterungen für Range Assistant sowie Apple CarPlay
VW Touareg R eHybrid Vorverkauf: Ab sofort ist der neue Touareg R eHybrid zu bestellen
Hyundai Motor Group und Vodafone Business bieten neue Infotainment-Dienste fürs Auto an

Toyota