Anzeige

Erstes Serienmodell auf Basis des von ŠKODA AUTO speziell für den indischen Markt entwickelten MQB-A0-IN
© Skoda | Zoom

Weltpremiere des neuen ŠKODA KUSHAQ findet im März in Indien statt

ŠKODA AUTO läutet mit dem KUSHAQ eine neue Ära auf dem indischen Markt ein. Das Mittelklasse-SUV bietet ŠKODA typisch großzügige Platzverhältnisse und wird mit zwei effizienten TSI-Motoren erhältlich sein. Der KUSHAQ ist das erste Serienmodell der tschechischen Marke, das auf der von ŠKODA AUTO speziell für Indien angepassten MQB-A0-IN-Version des Modularen Querbaukastens basiert, die auch für weitere Modelle des Volkswagen Konzerns auf dem indischen Markt genutzt wird. Mit markantem Design, viel Komfort und hohem Sicherheitsniveau sowie modernsten Infotainmentsystemen verbindet das SUV traditionelle ŠKODA Tugenden mit den Vorlieben der indischen Kunden. Seine Weltpremiere wird der neue KUSHAQ noch im März 2021 auf dem indischen Subkontinent feiern.

Thomas Schäfer, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA AUTO, sagt: „Mit unserem neuen ŠKODA KUSHAQ beginnt für ŠKODA AUTO eine neue Ära auf dem indischen Subkontinent – in der Region, in der wir im Rahmen des Projekts INDIA 2.0 federführend sämtliche Aktivitäten des Volkswagen Konzerns verantworten. Der KUSHAQ bildet den Auftakt zu einer Modelloffensive, die aus vier neuen Mittelklassemodellen von ŠKODA und Volkswagen besteht. Alle diese Fahrzeuge werden auf der MQB-A0-IN-Version des Modularen Querbaukastens basieren, die ŠKODA AUTO speziell für die Bedürfnisse des indischen Marktes entwickelt hat. Ich bin mir sicher, dass dieses Modell unsere indischen Kunden überzeugen wird.“
 
Gurpratap Boparai, Geschäftsführer von ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited, ergänzt: „Die Einführung des komplett neu entwickelten ŠKODA KUSHAQ ist die erste von mehreren Markteinführungen im Rahmen des Projekts INDIA 2.0. Wir sind sehr stolz auf die bevorstehenden Weltpremieren, schließlich wurden die Modelle in Indien entwickelt, und zwar auf der Indien-spezifischen MQB-A0-IN-Version des Modularen Querbaukastens und mit Blick auf die gehobenen Ansprüche indischer Kunden. Der ŠKODA KUSHAQ wurde mit umfangreichem Know-how vor Ort gefertigt und lokalisiert, um einen enormen Wert zu bieten, ohne Kompromisse bei unserer legendären Qualität einzugehen.“

Mittelklasse-SUV überzeugt mit markantem Design, üppigen Raumverhältnissen, viel Komfort und hohem Sicherheitsniveau sowie effizienten TSI-Motoren und modernen Infotainmentsystemen
Mittelklasse-SUV überzeugt mit markantem Design, üppigen Raumverhältnissen, viel Komfort und hohem Sicherheitsniveau sowie effizienten TSI-Motoren und modernen Infotainmentsystemen
© Skoda
 

Kompakt und doch geräumig: der ŠKODA KUSHAQ

Mit dem KUSHAQ besetzt ŠKODA AUTO auf dem Subkontinent erstmals das stark wachsende Segment der mittelgroßen SUV und bietet somit neben KODIAQ und KAROQ bereits das dritte SUV in Indien an. Auf der Basis des MQB-A0-IN gebaut ist der ŠKODA KUSHAQ ideal für Fahrten in indischen Metropolen. Sein langer Radstand von 2.651 Millimetern sowie der robuste Auftritt und die großen Räder lassen ihn deutlich größer wirken, als er tatsächlich ist. Im Innenraum überzeugt er mit der ŠKODA typischen Variabilität und einem großzügigen Platzangebot für fünf Insassen sowie einem großen Kofferraum. Je nach Ausstattungslinie verfügt der ŠKODA KUSHAQ serienmäßig über Frontscheinwerfer und Tagfahrlicht mit LED-Technologie. Die Rück- und Bremslichter sind ebenfalls mit markanten und unmittelbar reagierenden LEDs bestückt.

Zwei leistungsstarke und effiziente TSI-Motoren zur Auswahl

Für den frontgetriebenen neuen ŠKODA KUSHAQ sind zwei effiziente TSI-Benzinmotoren erhältlich, die einen Hubraum von 1,0 und 1,5 Litern haben. Dazu werden drei Getriebevarianten angeboten: 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Automatik und 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG). Die Vorteile der TSI-Technologie werden voll ausgeschöpft und beide Motoren bieten auf diese Weise beeindruckende Fahrleistungen bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchswerten.

Skoda / DW