Anzeige

Die berühmten „Gardens by the Bay“ in Singapur werden von Porsche elektrifiziert
© Porsche | Zoom

VIDEO Porsche Taycan Artcar in den Gardens by the Bay

Die berühmten „Gardens by the Bay“ in Singapur werden von Porsche elektrifiziert. Die Sportwagenmarke ist offizieller Automobilpartner einer Ausstellung mit dem Titel: „Dale Chihuly: Glass in Bloom“ und beweist mit dieser Partnerschaft erneut den klaren Willen, kreativen Köpfe Raum zu geben.

„Gardens by the Bay“ in Singapur werden von Porsche elektrifiziert

Zur Galerie >

Die Plattform führt bestehende Kunden und neue Zielgruppen in die Kunst des Sportwagens ein – und das außerhalb des üblichen Kontexts Geschwindigkeit. Im Mittelpunkt steht ein Taycan Artcar; gehüllt in eine lebendige Folierung, mit Elementen aus der preisgekrönten „Persians"-Serie des amerikanischen Glaskünstlers Dale Chihuly. Vor der futuristischen Kulisse des sogenannten „SG50 Lattice" bietet die exklusive Ausstellung eine eindrucksvolle Komposition aus Emotion, Historie und Innovation. Das „SG50 Lattice“ ist ein preisgekrönter Pavillon, bestehend aus 11.000 perforierten Aluminium-Elementen. Er zeigt, wie hochinnovative und nachhaltige Architektur der Zukunft aussehen könnte.
 
„Wir sehen Südostasien als wichtige Wachstumsregion für Porsche und wollen mit Partnerschaften wie diesen unsere Marke und Produkte in einem besonders emotionalen Umfeld platzieren", sagt Matthias Becker, Vice President Region Overseas und Emerging Markets bei Porsche. „Der Taycan kommt bei den Kunden in Südostasien und Singapur bereits sehr gut an – ich bin zugleich sicher, dass wir mit diesem besonderen Rahmen weitere neue Fans für den Elektrosportler gewinnen werden." Eingebettet in Asiens erste große Gartenausstellung von Chihuly präsentiert Porsche ein besonderes Fahrerlebnis. Beginnend am 12. Juli können geladene Gäste den Taycan zwei Wochen lang durch die lebendige Gartenbau-Oase im Herzen Singapurs Probe fahren.

Das zeigt: die Initiative des Unternehmens zur Beschleunigung der Elektromobilität gewinnt schnell an Zugkraft.
Das zeigt: die Initiative des Unternehmens zur Beschleunigung der Elektromobilität gewinnt schnell an Zugkraft.
© Porsche
 
 

Weiterhin sehr gute Entwicklung in der Region

Porsche Asia Pacific hat gerade erst eine Rekordleistung des ersten Halbjahres 2021 bekannt gegeben: eine Steigerung der Auslieferungen um 87 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei waren 47 Prozent aller ausgelieferten Sportwagen entweder vollelektrisch angetrieben oder Plug-in-Hybride. 70 Prozent der Kunden des vollelektrischen Taycan waren Neukunden. Das zeigt: die Initiative des Unternehmens zur Beschleunigung der Elektromobilität gewinnt schnell an Zugkraft.
 
Porsche hat sein Angebot rund um die Elektromobilität in Südostasien zuletzt deutlich ausgebaut. Dazu gehört auch die Ankündigung, das erste grenzüberschreitende Hochleistungs-Ladenetz (HPC) in Südostasien aufzubauen – in Partnerschaft mit Shell. Mit 180 kW Gleichstrom-Ladegeräten bietet es die höchste Ladekapazität in Singapur und Malaysia. Porsche kündigte außerdem weitere Standorte für das „Porsche Destination Charging“-Netzwerk an.
 
Auch die Retail-Präsenz der Marke ist gestiegen, um auch auf diesem Gebiet den veränderten Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. Im März eröffnete Porsche ein neues Porsche Studio in Vietnams Hauptstadt Hanoi. In dem neuen urbanen Format können Besucher die Sportwagenmarke in einer modernen, Boutique-ähnlichen Atmosphäre mit Lifestyle-Fokus erleben. Neben der Präsentation der neuesten Modelle bietet das Porsche Studio auch Raum kreative Ausstellungen lokaler Künstler, die den Innovationsgeist der Sportwagenmarke widerspiegeln. Neue urbane Retail-Formate entstehen derzeit auch außerhalb Südostasie in vielen Ländern weltweit.

Auch interessant:
Neuer Peugeot 308: 70 Prozent der Modelle von Peugeot elektrisch im Jahr 2021
Mercedes AMG Black Series mit Zentralverschluss Rad
Video Hennessey MAMMOTH 1000 TRX Pickup: Schnellster und leistungsstärkster Pickup der Welt geht in Produktion

Porsche

| Bildergalerie