Anzeige

Mitglieder des Team Toyota
© Toyota | Zoom

Toyota geht auf Sportcrowdfunding

(Speed-Magazin.de) Toyota wird Partner von Fairplaid und realisiert gemeinsam mit der Sportcrowdfunding-Initiative eine neue Förderplattform für Projekte aus dem Breiten- und Leistungssport. Hinter der „Toyota Crowd“ steckt die Idee, dass jeder Athlet, jede Mannschaft und jeder Sportverein die Möglichkeit haben soll, seiner Leidenschaft zu folgen, ohne dabei auf finanzielle Hindernisse zu stoßen.

Auf www.toyota-crowd.de kann sich jeder Athlet oder Sportverein eine Projektseite anlegen und in einem definierten Zeitraum bei Fans, Freunden und Bekannten Geld sammeln. Dabei ist es egal, ob es um Mittel für Trainingsmaterial, Ausrüstung, das Vereinsheim, Fitness- und Spielgeräte, neue Trikots, Bälle oder das Trainingslager, den Aufstieg in die nächsthöhere Liga oder den Flug zur Weltmeisterschaft geht. Die gesammelte Summe wird nach Ablauf der Frist ausgezahlt, wenn der vorab festgelegte Betrag erreicht wird, ansonsten erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.

Toyota Deutschland stellt Projekten aus olympischen und paralympischen Sportarten zusätzlich einen monatlichen Fördertopf in Höhe von 2000 Euro zur Verfügung. Der erste Fördertopf wird ab September gefüllt und interessierte Sportler und Sportlerinnen können ab 1. September 2019 von der Förderung in der Toyota Crowd profitieren.

Mit seinem „Team Toyota“ hat das Unternehmen als Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele bereits eine inklusive Mannschaft zusammenegstellt, die gemeinsam das Ziel einer Medaille verfolgt. Der japanische Automobilhersteller fördert das Team als Mobilitätspartner auf diesem Weg. Im Zuge der Partnerschaft mit Fairplaid werden die Sportler und Sportlerinnen zudem als Monatspaten fungieren, indem sie einzelne Projekte vorstellen und begleiten.

Bisher wurden über sechs Millionen Euro an Fairplaid-Projekte in über 100 Sportarten ausgeschüttet.

AMPNET