Anzeige

Nach vier Jahren - noch knapp 60 Prozent Restwert
© Toyota | Zoom

Toyota Corolla ist Wertmeister 2020

Der Toyota Corolla (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,9-3,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 89-76 g/km) gehört zu den wertstabilsten Autos und ist damit Wertmeister 2020. Vier Jahre nach dem Kauf ist das Hybridmodell des japanischen Automobilherstellers noch 59,8 Prozent des ursprünglichen Neupreises wert. Damit belegt der Corolla den ersten Platz in der prestigeträchtigen Kompaktklasse des Wertmeister-Rankings – ein Novum für einen Kompaktwagen mit Hybridantrieb.

Zum 17. Mal in Folge haben die Marktexperten von Schwacke zusammen mit der Fachzeitschrift „Auto Bild“ die Pkw-Modelle mit dem geringsten Wertverlust ermittelt. Pro Fahrzeug werden dabei mehrere hundert Parameter überprüft, um beispielsweise verschiedene Ausstattungsvarianten oder Motorisierungen zu berücksichtigen. Das Resultat ist der prozentuale Restwert eines Fahrzeugs nach vier Jahren sowie einer klassenüblichen Kilometer-Laufleistung. Die wertstabilsten Autos wurden in diesem Jahr in 13 unterschiedlichen Segmenten gekürt.
 
In drei von ihnen konnten – neben dem Klassensieg für den Corolla – weitere Toyota Modelle Podiumsplätze belegen: Mit 56,0 Prozent Restwert nach vier Jahren rangiert der Aygo (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,2-4,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 95-93 g/km) bei den Kleinstwagen auf dem zweiten Platz. Der Yaris Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,0-3,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 91-84 g/km) erzielt einen Restwert von 59,0 Prozent und belegt damit den dritten Platz in der Kleinwagen-Klasse. Ebenfalls auf dem dritten Platz landet der RAV4 2.5 Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,6-4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 105-100 g/km) bei den Kompakt-SUV-Modellen. Er kommt nach vier Jahren auf einen Restwert von 59,4 Prozent. Damit stellt die Marke Toyota zum wiederholten Mal unter Beweis, dass ihre Fahrzeuge zu den wertstabilsten der Branche zählen.

Toyota / DW