Anzeige

Mehr Ausstattungsvielfalt: Der SKODA KODIAQ verfügt ab sofort serienmäßig über eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, den digitalen Radioempfang DAB+ sowie ein Multifunktions-Lederlenkrad
© Quelle: (ots/Skoda Auto Deutschland GmbH) | Zoom

SKODA KAROQ und KODIAQ jetzt mit weiter aufgewerteter Ausstattung

Kunden profitieren bei beiden SUV-Modellen von noch umfangreicherer Serienausstattung und neuen Ausstattungsdetails: SKODA wertet die SUV-Modelle KAROQ und KODIAQ weiter auf. Beide starten mit einer noch umfangreicheren Serienausstattung, neuen Infotainmentsystemen und zusätzlichen Ausstattungsdetails bei unverändert attraktivem Preisniveau durch. Die aufgewerteten Modelle sind ab sofort bestellbar. 

Sowohl beim SKODA KAROQ als auch im KODIAQ halten zahlreiche Neuerungen Einzug. In der Basisversion Active verfügen beide nun serienmäßig über eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, digitalen Radioempfang DAB+ sowie ein Multifunktions-Lederlenkrad. In den Versionen SCOUT und SPORTLINE der beiden Modellreihen sorgt das Musiksystem Bolero für Unterhaltung. Weitere Neuerung: Beim SKODA KAROQ SPORTLINE sowie im KODIAQ SPORTLINE und KODIAQ RS* profitieren Kunden in Verbindung mit Direktschaltgetriebe (DSG) und Schaltwippen von einem beheizbaren Lenkrad. 

Neue Infotainmentsysteme der dritten Generation 

... überzeugen mit digitaler Sprachassistentin Laura und drahtloser Wireless SmartLink-Technologie. Zudem warten SKODA KAROQ und KODIAQ mit neuen Infotainmentsystemen auf. Sie basieren auf der dritten Generation des modularen Infotainment-Baukastens und bieten neben der digitalen Sprachassistentin Laura umfangreiche Online-Features sowie die drahtlose Wireless SmartLink-Technologie für Apple. Letztere ist in Verbindung mit dem Infotainmentsystem Bolero oder einem Navigationssystem bereits an Bord. Mit der neuesten Infotainmentgeneration erhalten SKODA KAROQ und KODIAQ die aktuellsten Schnittstellen für den Anschluss von Mobilgeräten und Speichermedien. Dabei ersetzen moderne USB-C-Anschlüsse die bekannten USB-A-Ports. Auf Wunsch ist ein weiterer USB-C-Anschluss am Innenspiegel erhältlich.

Neue und weiter verbesserte Assistenzsysteme steigern Sicherheit und Komfort

Ein weiteres Novum für SKODA KAROQ und KODIAQ sind die Assistenzsystempakete Traveller und Traveller Plus, die mit Ausnahme des jeweiligen Basismodells für alle Ausstattungsversionen erhältlich sind. Traveller bündelt die Funktionen verschiedener Systeme und erkennt einen medizinischen Notfall. Zum Umfang zählen der prädiktive und adaptive Abstandsassistent, eine verbesserte Version der Verkehrszeichenerkennung sowie der adaptive Spurhalteassistent mit Baustellenerkennung. In Verbindung mit DSG sind darüber hinaus Stau- und Notfallassistent mit an Bord. Bei Modellen mit beheizbarem Lenkrad prüft das Assistenzsystem Traveller während der Fahrt ob der Fahrer mindestens alle 15 Sekunden das Lenkrad berührt oder möglicherweise die Kontrolle über das Auto verloren hat. Greift der Fahrer trotz Warnung nicht ein, aktiviert der Notfallassistent die Warnblinkanlage und bringt das Fahrzeug kontrolliert zum Stehen.

Traveller Plus bietet zusätzlich den Spurwechsel- und Ausparkassistent sowie den Ausstiegswarner. Er zeigt dem Fahrer vor dem Öffnen seiner Tür an, wenn sich von hinten ein anderes Fahrzeug oder ein Radfahrer nähert.

Der SKODA KAROQ überzeugt je nach Ausstattung bereits ab Werk mit weiteren neuen Details. Erstmals ist er auf Wunsch mit Drei-Zonen-Climatronic lieferbar. Ab der Ausstattungsvariante Ambition kann er zudem mit dem Anhängerrangierassistenten und dem Area-View-System geordert werden. Letzteres ermöglicht mithilfe von vier Kameras eine 360-Grad-Rundumsicht um das Fahrzeug und erleichtert so das Einparken und Manövrieren in engen Straßen. Zum Serienumfang des KAROQ Ambition zählt nun das schlüssellose Startsystem EASY START. Der SKODA KAROQ SPORTLINE rollt jetzt serienmäßig auf schwarz lackierten und glanzgedrehten 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Im KODIAQ halten je nach Version ebenfalls weitere neue Ausstattungsfeatures Einzug. Die Basisversion verfügt jetzt über das schlüssellose Startsystem EASY START. Darüber hinaus ermöglicht das schlüssellose Zugangssystem KESSY dank zusätzlicher Sensoren nun auch an den hinteren Türen den schnellen und bequemen Einstieg. Zudem können Kunden ihren KODIAQ RS oder SPORTLINE auf Wunsch mit der neuen Lederausstattung inklusive belüfteten Vordersitzen aufwerten. Das Jubiläumsmodell KODIAQ DRIVE 125 überzeugt ab Werk zusätzlich mit dem Parklenkassistenten, der das Fahrzeug automatisch in Längs- und Querparklücken hineinmanövriert und auch wieder ausparkt. Ebenfalls zum Serienumfang zählen das beheizbare Lenkrad sowie das Assistenzsystempaket Traveller Plus.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. 

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

© ots