Anzeige

Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1903. Studioaufnahme
© Mercedes-Benz | Zoom

Retro Classics in Stuttgart vom 27. Februar bis 1. März: Anerkannte Markenclubs sind auf der Retro Classics 2020 vertreten

Zum Jubiläum der 20. Retro Classics sorgen die anerkannten deutschen Mercedes-Benz Markenclubs in diesem Jahr für eine besonders starke Präsenz: Zum ersten Mal sind alle 20 dieser Clubs auf der Messe vertreten. Sie haben ihren gemeinsamen Auftritt in Halle 10  auf fast 2.000 Quadratmetern Fläche mit rund 40 Fahrzeugen und mehr als 200 Modellautos.
 
 

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020

Zur Bildergalerie >

Diese anerkannten Markenclubs sind auf der Retro Classics 2020 vertreten:

 
AMG Owners Club e.V.
Mercedes-Benz Geländewagen-Club e.V.
Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V.
Mercedes-Benz Modellauto-Club e.V.
Mercedes-Benz Veteranen Club von Deutschland e.V.
Mercedes-Benz Kompressor-Club e.V.
Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club e.V.
Mercedes-Benz R 129 SL-Club e.V.
Mercedes-Benz SL-Club Pagode e.V.
Mercedes-Benz SLR.CLUB e.V.
Mercedes-Benz S-Klasse Club e.V.
Mercedes-Benz SLK-Club e.V.
Unimog-Club Gaggenau e.V.
Mercedes-Benz W 123-Club e.V.
Mercedes-Benz W 124-Club e.V.
Mercedes-Benz W 201/C-Klasse Club e.V.
Mercedes-Benz W 201 16V Club e.V.
VDH e.V.
Mercedes-Benz 190 SL Club e.V.
Mercedes-Benz 300 SL Club e.V.

Mercedes-Benz Classic auf der Fachmesse Retro Classics in Stuttgart. Foto aus dem Jahr 2019 © Mercedes-Benz
Zu den Exponaten, welche die Clubs in Stuttgart zeigen, gehören unter anderem authentische Nachbauten des Daimler Reitwagens (1885) und des Benz Patent-Motorwagens (1886). Dazu kommt eine große Bandbreite klassischer Mercedes-Benz Fahrzeuge: Kompressor-Fahrzeuge aus den 1930er-Jahren sind ebenso vertreten wie Mercedes-Benz SL verschiedener Baureihen. Auch G-Klasse, Unimog und Performanceautomobile von Mercedes-AMG haben bei den Markenclubs ihren großen Auftritt.
 
Als besonderes Highlight bringt der Mercedes-Benz SLR.CLUB einen von nur 75 gebauten Mercedes-Benz SLR McLaren Stirling Moss (Z 199) mit zur Retro Classics. Der Supersportwagen wird auf der Ladefläche exakt jenes Mercedes-Benz Atego 823 L ausgestellt, mit dem die SLR McLaren auch zu den Kunden ausgeliefert wurden.
 

Spitzenveranstaltung für Fahrkultur

Die Retro Classics in Stuttgart ist nach Angaben der Veranstalter mittlerweile die weltgrößte Messe für Fahrkultur. Ihre 20. Ausgabe findet vom 27. Februar bis 1. März 2020 auf insgesamt rund 140.000 Quadratmetern Fläche in der Messe Stuttgart statt. Am Donnerstag, 27. Februar 2020, ist die Retro Classics für Besucher von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Von Freitag (28. Februar 2020) bis Sonntag (1. März 2020) öffnet die Messe um 9 Uhr und schließt um 18 Uhr.
 
Mercedes-Benz Classic nimmt an der Pressekonferenz der Retro Classic am 27. Februar 2020 um 11 Uhr im Raum C4 des Internationalen Congresscenters teil. Außerdem sind die Ansprechpartner der Marke für die Medien am 27. und 28. Februar 2020 am Stand in Halle 1 präsent.

Die Fahrzeuge von Mercedes-Benz Classic bei der Retro Classics 2020

Mercedes-Simplex 40 PS (1903)

Mercedes-Benz SLS AMG GT Roadster Final Edition (R 197) aus dem Jahr 2014. Fahrzeug von ALL TIME STARS bei der Retro Classics 2020 © Mercedes-Benz
Der Mercedes-Simplex 40 PS löst im März 1902 den legendären Mercedes 35 PS ab. Der Namenszusatz „Simplex“ verweist dabei auf die aus damaliger Sicht einfache Handhabung des neuen Modells. Sein direkter Vorgänger hat erstmals eine eigenständige Form des Automobils definiert. Charakteristische Merkmale sind die langgestreckte Form, der leichte, tief im Rahmen eingebaute Hochleistungsmotor und der organisch in die Front integrierte Kühler, der als Bienenwabenkühler zum markenprägenden Erkennungszeichen wird. Der Mercedes 35 PS markiert den endgültigen Abschied vom branchenweit vorherrschenden Kutschenstil und gilt damit als erstes modernes Automobil. Die damit eingeleitete „Ära Mercédès“ ist geprägt von Leidenschaft für Innovation, visionärer Kraft und technischem Gestaltungswillen. Eine Parallele zu heute: Mit denselben Werten treibt Mercedes-Benz einmal mehr die Zukunft der Mobilität voran. Das 1903 ausgelieferte weiße Exemplar aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic ist eines der ältesten noch erhaltenen Fahrzeuge der Marke Mercedes. Es zeigt die Zukunft des Automobils, wie sie sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts präsentierte.
 
Technische Daten Mercedes-Simplex 40 PS
 
Produktionszeitraum: 1902 bis 1905
Zylinder: 4/Reihe
Hubraum: 6.785 cm3
Leistung: 29 kW (40 PS) bei 1.050 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h

Showcar Mercedes-Benz Concept EQA (2017)

 
Weltpremiere auf der IAA 2017 in Frankfurt - Mercedes-Benz präsentiert sein erstes voll-elektrisches EQ Konzeptfahrzeug im Kompaktsegment © Mercedes-Benz
Das Showcar Mercedes-Benz Concept EQA hat 2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main (IAA) Premiere. Es ist das erste vollelektrische EQ-Konzeptfahrzeug von Mercedes-Benz im Kompaktsegment. Der innovative Antrieb besteht aus jeweils einem Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse. Zusammen erreichen beide Maschinen eine Systemleistung von rund 200 kW, die ein permanenter Allradantrieb mit dynamischer Momentenverteilung auf die Straße bringt. Zur Vision des Konzeptfahrzeugs gehört das nahtlose, unkomplizierte Laden an öffentlichen Ladepunkten über einen Mercedes me-basierten Service. Als Energiespeicher werden hocheffiziente Lithium-Ionen-Pouch-Zellen mit mehr als 60 kWh Gesamtkapazität eingesetzt. Weitere Highlights des Showcars sind die innovative Lichttechnologie mit Laserfasern und die Weiterentwicklung der Designsprache für eine Epoche der elektrischen Mobilität.
 
Technische Daten Showcar Mercedes-Benz Concept EQ
 
Präsentation: 2017
Antrieb: 2 Elektromotoren
Batteriekapazität: rund 60 kWh
Leistung: rund 200 kW
Reichweite: rund 400 Kilometer, je nach installierter Batteriekapazität

Mercedes-Benz / SK

| Bildergalerie