Anzeige

2025: Citroën Kleinstwagen ist äußerst wertstabil
© Citroën | Zoom

Restwertriese: Citroën C1 hat den geringsten Wertverlust in Euro seiner Klasse

er Citroën C1 ist für die Experten von „bähr & fess“ ein ausgezeichneter „Restwertriese 2025“. Das Citroën Modell weist den geringsten absoluten Wertverlust in seiner Kleinstwagen-Klasse aus. Hinzu kommt noch ein sehr guter dritter Platz für den Citroën Grand C4 SpaceTourer. Die „bähr & fess forecasts“ Analysten prämieren jedes Jahr gemeinsam mit „Focus Online“ Neufahrzeuge, die in den nächsten vier Jahren laut ihrer Einschätzung am wenigsten an Wert verlieren.

Gewinner in der Kleinstwagen-Kategorie beim niedrigsten Wertverlust in Euro in vier Jahren ist der Citroën C1 VTi 72 Stop&Start (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 4,3 (innerorts); 3,4 (außerorts); 3,7 (kombiniert); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 85) als Dreitürer in der Start-Ausstattung. Mit einem Wertverlust nach vier Jahren i.H.v. 4.995 Euro belegt der 3,46 Meter kurze Stadtflitzer den Spitzenplatz in seiner Klasse. Beim niedrigsten prozentualen Wertverlust erreicht der Citroën Grand C4 SpaceTourer in der Kompaktvan-Kategorie einen starken dritten Rang mit einem Restwert von 45 Prozent nach vier Jahren.
 
„Wir freuen uns, dass innovative Technik und sehr gute Qualität die Experten überzeugt haben. Der Citroën C1 ist ein hervorragendes Beispiel für die Wertbeständigkeit unserer Modelle und zeigt, dass wir gute Technologie auch im Kleinstwagen-Segment möglich machen. Das rechnet sich auch für unsere Kunden, denn sie profitieren schließlich von hohen Wiederverkaufswerten“, sagt Citroën Deutschland Marketing-Chef Grégory Fiorio zu den ausgezeichneten „Restwertriesen 2025“ Ergebnissen.

Citroën / DW