Anzeige

Renault Scénic Black Edition.
© Renault | Zoom

Renault Senic trägt schwarz

(Speed-Magazin.de) Renault offeriert den Scénic und Grand Scénic als limitierte „Black Edition“. Zusätzlich zur Ausstattung Bose Edition einschließlich dunkel getönter Fenster an den Seiten und am Heck sowie Zweifarblackierung zählen die schwarz eingefassten Voll-LED-Scheinwerfer inklusive Kurvenlicht, das Panorama-Glasdach sowie die Efficiency Wheels mit 20-Zoll-Leichmetallfelgen „Black Edition” in Schwarz zum Umfang.

Das Interieur umfasst einen schwarz ausgekleideten Dachhimmel, Aluminium-Pedale sowie beheizbare Vordersitze mit Alcantarapolsterung und Seitenwangen in Lederoptik. Dazu kommen silberfarbene Kontrastnähte. Ein „Black Edition“-Logo findet sich an Kotflügeln, Lenkrad und Einstiegsleisten.

Scénic und Grand Scénic Black Edition verfügen serienmäßig über Spurhalte- und Toter-Winkel-Warner, Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitsradar, Müdigkeitserkennung und Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Außerdem sind der Easy-Park-Assistent, Rückfahrkamera und 360-Grad-Einparkhilfe vorne, hinten und an den Seiten an Bord. Zum Serienumfang der Sondermodelle zählen auch das Bose-Surround-Soundsystem, Head-up-Display mit Farbanzeige und das Online-Infotainmentsystem R-Link mit Navigationssystem.

Der Scénic Black Edition TCe 140 GPF ist zum Preis von 33 290 Euro erhältlich. Das Doppelkupplungsgetriebe kostet 1900 Euro Aufpreis. Der 23 Zentimeter längere Grand Scénic Black Edition ist jeweils 1200 Euro teurer.

AMPNET