Anzeige

Schnelle Lieferung garantiert
© Renault | Zoom

Renault Fast Track: zum Neuwagen in nur 30 Tagen

In nur 30 Tagen zum Renault Neuwagen: Renault startet ein neues Angebot für Privatkunden, die gegen einen Aufpreis von 400 Euro die Wartezeit auf ihren Neuwagen erheblich verkürzen können. Das Angebot umfasst dabei zum Start die stark nachgefragten Erfolgsmodelle Captur und Arkana.
 

Basis des Fast Track Angebotes bilden die jeweils meistnachgefragten Varianten Captur Techno Mild Hybrid 140 (Gesamtverbrauch kombiniert: 5,9-5,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 133-131 g/km)1 und Arkana R.S. Line Mild Hybrid 160 EDC (Gesamtverbrauch kombiniert: 5,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 131 g/km)1. Beim Captur umfasst das Angebot zusätzlich die in Deutschland erstmalig verfügbare Variante E-Tech 145 mit Vollhybrid-Motorisierung (Gesamtverbrauch kombiniert: 4,9-4,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 111-105 g/km)1. Das Angebot wird bei beiden Modellen durch eine attraktive zusätzliche Serienausstattung, wie z.B. 18-Zoll-Leichtmetallräder, EASY LINK Navigationssystem mit 9,3-Zoll-Touchscreen, Sitzheizung und induktive Smartphone-Ladefläche, abgerundet.
 
Deutschlandweit verfügbare Fahrzeuge können im Handel in Echtzeit abgerufen und reserviert werden. Dabei ist jeweils die Auswahl zwischen drei attraktiven Lackierungen möglich. Der Captur E-Tech 145 mit Vollhybrid-Motorisierung ist neben der Version Fast Track zusätzlich in der Version Techno erhältlich und wird dort zum identischen Listenpreis wie die Version Mild Hybrid 140 EDC (Gesamtverbrauch kombiniert: 6,0-5,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 137-133 g/km)1 angeboten.
 
Renault nimmt neben den neuen Fast Track Versionen auch weiterhin ohne Einschränkungen Bestellungen für alle Verbrenner- und Elektromodelle entgegen.

Auch interessant:
Join-the-Porsche-Ride: Taycan-Tour um die Welt unterstützt Schweizer Inklusionsprojekt
Premiere auf dem Caravan Salon Düsseldorf: Die neue Mercedes-Benz T-Klasse mit Marco Polo Modul
Der neue Mercedes Benz EQS SUV wird nur in den USA produziert

Renault