Anzeige

Im Mai 2019 wurde der EQC 400 4MATIC als rein elektrisches Fahrzeug in die laufende Serienfertigung des Mercedes-Benz Werk Bremen integriert
© Daimler | Zoom

Produktionsjubiläum bei Mercedes-Benz: 50 Millionen Fahrzeuge aus globalem Produktionsnetzwerk

Jubiläum und Premiere bei Mercedes-Benz: Mit der ersten neuen Mercedes-Maybach S-Klasse aus der Factory 56 ist der 50-millionste Pkw von Mercedes-Benz im globalen Produktionsnetzwerk vom Band gerollt.

„Mercedes-Benz steht seit jeher für Luxus. Daher bin ich besonders stolz auf dieses außergewöhnliche Produktionsjubiläum: 50 Millionen produzierte Fahrzeuge sind ein bedeutender Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte und eine herausragende Teamleistung. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen in den Werken auf der ganzen Welt für ihren Einsatz und ihr Engagement. Ihre Kompetenz und ihre Begeisterung bei der Produktion unserer Sterne lässt Tag für Tag weltweit Kundenwünsche wahr werden“, sagt Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG, Produktion und Supply Chain.
 
In den vergangenen 75 Jahren wurden insgesamt 50 Millionen Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart in höchster Präzision und Qualität gefertigt. Das Fundament hierfür bildet das globale Produktionsnetzwerk mit Pkw-Werken auf der ganzen Welt – flexibel, digital, effizient und nachhaltig.
 
Durch das digitale Ökosystem MO360 sind alle Werke weltweit miteinander vernetzt. Die enge, digitalgestützte Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedenen Werken ist dabei essentiell.
 
Durch maximal flexible Strukturen und Prozesse ist das globale Produktionsnetzwerk optimal aufgestellt. Die Fähigkeit, zu atmen und bei Bedarf Produktionskapazitäten je nach Marktnachfrage zwischen den einzelnen Werken zu verschieben, ist ein entscheidender Vorteil. Fahrzeuge unterschiedlicher Antriebsarten laufen schon heute vom selben Band. Dabei werden die Produktionsmethoden und -prozesse kontinuierlich weiterentwickelt und digitalisiert. Innerhalb des Produktionsnetzwerks können dadurch Synergien geschaffen, Kosten gesenkt und schließlich die Effizienz sowie die Produktivität gesteigert werden.
 
Aktuell fokussiert sich das globale Produktionsnetzwerk auf die Umsetzung der Mercedes-EQ Elektrooffensive. Insgesamt werden bis 2022 sechs neue vollelektrische Modelle in die laufende Serienproduktion integriert. Dadurch trägt das globale Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz maßgeblich zu den ambitionierten Nachhaltigkeitszielen des Konzerns bei. Die Batterien für die Mercedes-EQ Elektrofahrzeuge liefert ein globaler Batterie-Produktionsverbund mit Fabriken auf drei Kontinenten. Die lokale Batteriefertigung ist ein zentraler Erfolgsfaktor für die Elektro-Offensive von Mercedes-Benz. Darüber hinaus werden ab 2022 alle eigenen Werke der Mercedes-Benz AG weltweit CO2-neutral produzieren.

Produktionsstart der Mercedes-Maybach S-Klasse

Bei dem 50 millionsten Fahrzeug handelt es sich um die erste neue Mercedes-Maybach S-Klasse, die im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen vom Band gerollt ist. Die Luxus-Limousine wird gemeinsam mit der S-Klasse Limousine und der Langversion sowie künftig auch dem EQS in der Factory 56 gefertigt. Die Hightech-Produktion im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen wurde im September 2020 eröffnet. Sie ist die modernste Automobilproduktion von Mercedes-Benz.

Daimler / DW