Anzeige

Kunden können über den digitalen Vertriebskanal Neu- und Gebrauchtwagen der Händler kaufen.
© Porsche | Zoom

Porsche rollt Online-Vertrieb von Fahrzeugen in Europa aus

Den Traum vom eigenen Sportwagen können sich immer mehr Porsche-Fans mittlerweile vom heimischen Sofa aus erfüllen. Nach der erfolgreichen Einführung des Online-Vertriebs in Deutschland im Oktober 2019 kamen zuletzt acht weitere europäische Länder hinzu. Kunden in Spanien, Portugal, der Schweiz, Italien, Frankreich sowie in Polen, Slowenien und Estland können die Neu- und Gebrauchtfahrzeuge der Händler im jeweiligen Markt über den digitalen Vertriebskanal beziehen. In Kürze folgt Großbritannien.

„Die Zahlen sowie positive Rückmeldungen von Kunden und Händlern belegen, dass wir mit unserem Online-Sales-Ansatz die richtigen Weichen für den digitalen Fahrzeugvertrieb der Zukunft gestellt haben. In 2021 gehen wir diesen Weg in zusätzlichen Märkten konsequent weiter“, sagt Barbara Frenkel, Leiterin der Vertriebsregion Europa. Der Fahrzeugverkauf erfolgt marktspezifisch so weit wie möglich online bis hin zur Fahrzeugauslieferung beim Kunden zu Hause.
 
Die Händler in den neun Ländern bieten einen Großteil ihrer verfügbaren Neu- und Gebrauchtfahrzeuge auf der Plattform an. Darunter befinden sich sowohl Basis-Varianten der Porsche-Modelle als auch seltene Derivate. Zugleich soll die Plattform weiter ausgebaut werden. Das Ziel ist ein Marktplatz, auf dem alle Porsche-Produkte und -Services angeboten werden.

Neue Kunden und viele Gebrauchtfahrzeuge

Erste Analysen in den Ländern zeigen bereits interessante Tendenzen. So sind in Italien beispielsweise 40 Prozent der Online-Käufer Neukunden für Porsche. Besonders beliebt sind dort Gebrauchtwagen – sie machen mehr als 90 Prozent der bisher auf der Plattform verkauften Fahrzeuge aus. Zudem zeigt sich die traditionelle Liebe der Italiener zur Ikone Porsche 911 auch online: Das Modell ist digital das meistverkaufte. Die Plattform wird abhängig vom analysierten Kundenverhalten kontinuierlich weiterentwickelt.

Weltweiter Ausbau der Aktivitäten

Neben dem Rollout in Europa und Aktivitäten in den USA besteht seit Herbst 2020 auch für Kunden in China die Möglichkeit, Porsche-Produkte online zu erwerben. Über WeChat und damit die beliebteste Smartphone-App der Chinesen können sie nun Gebrauchtfahrzeuge der Porsche-Händler suchen und finden. Darüber hinaus werden bestimmte Porsche-Lifestyle-Produkte und Fahrerlebnisse online über den neuen Porsche Flagship Store auf Tmall angeboten. Tmall ist Chinas größter B2C-Online-Marktplatz.
 
„Wir verfolgen eine klare Omnichannel-Strategie – unsere Kunden sollen sich nahtlos zwischen digitalem Marktplatz und stationärem Handel bewegen können“, sagt Martin Urschel, Leiter Smart Mobility und Digital Sales bei Porsche. „Wir sehen weiterhin ein enormes Potenzial im E-Commerce und werden unsere weltweite Präsenz im digitalen Handel in Partnerschaft mit der Porsche-Handelsorganisation weiter stärken und ausbauen.“

Porsche / DW