Anzeige

718 Boxster S und 718 Cayman S
© Porsche | Zoom

Porsche plant Überlauffertigung der 718-Modellreihe in Osnabrück

Porsche verlagert Teilumfänge der Produktion vom Porsche-Stammwerk Zuffenhausen an den niedersächsischen Volkswagen-Standort Osnabrück. Ab Mitte kommenden Jahres soll dort die Überlauffertigung der 718-Modellreihe starten, um der hohen Nachfrage von Porsche-Kunden insgesamt gerecht zu werden. Die Verlagerung hat keine Auswirkungen auf die Anzahl der Beschäftigten in Zuffenhausen.

„Das Mehrmarken-Werk in Osnabrück war bereits in der Vergangenheit ein bewährter Partner in unserem Porsche-Produktionsverbund“, sagt Albrecht Reimold, Vorstand Produktion und Logistik der Porsche AG. „Die Kolleginnen und Kollegen haben die Überlaufproduktion des Cayenne und des 718 Cayman verantwortet. Wir sind froh, dass wir auf diese langjährige Erfahrung zurückgreifen und möglichst viele Sportwagen-Träume unserer Kunden verwirklichen können.“
 
Das Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen ist mit der Fertigung der Modelle 911 und 718 stark ausgelastet. Porsche verfolgt dabei eine ambitionierte E-Mobilitätsstrategie: Mitte des Jahrzehnts soll die 718-Baureihe vollständig elektrifiziert werden. In 2030 soll der Anteil aller Neufahrzeuge mit einem vollelektrischen Antrieb bei mehr als 80 Prozent liegen. Trotz der Elektrifizierung sollen auch in Zukunft die Modellreihen 718 und 911 auf der 2-Türer-Linie in Zuffenhausen produziert werden.

Auch interessant:
Porsche Projekt Colorado: Die Suche nach der richtigen Form
Cadillac XT4: Der erste kompakte Crossover von Cadillac für Premium-Käufer
Der neue Nissan Juke Hybrid: Innovativer Antrieb für mehr Fahrspaß und Effizienz

Porsche