Andreas Gabler und Stefan Widmer übernehmen die Führung des Porsche Digital Büro in Guadalajara
© Porsche | Zoom

Porsche Digital eröffnet neues Büro in Mexiko

Die Porsche Digital GmbH erweitert ihr weltweites Netzwerk in Richtung Lateinamerika und eröffnet ein Büro in Guadalajara (Mexiko). Dort wird die Tochtergesellschaft der Porsche AG neue digitale Produkte und Services für Porsche Kunden entwickeln und optimieren. Das Unternehmen ist aktuell auf der Suche nach exzellenten Technologieexperten, die das international ausgerichtete Team verstärken. Der Standort wird von einer Doppelspitze geführt. Neben dem erfahrenen Porsche Manager Andreas Gabler kommt Stefan Widmer als zweiter Geschäftsführer ins Unternehmen. Widmer kennt den lokalen Markt gut und bringt umfassende Managementexpertise für die Aufgabe mit.

Mit dem neuen Standort in Mexikos zweitgrößter Stadt hat die Porsche Digital nunmehr zehn Büros in weltweit führenden Technologiezentren in Europa, USA, China und Lateinamerika. „Wir erweitern unsere international ausgerichteten Teams durch einen besonders spannenden und zukunftsträchtigen Standort. Dies gilt insbesondere für die Tech-Talente, mit denen wir in Guadalajara zusammenarbeiten wollen, um Kundenanwendungen für verschiedene Märkte zu entwickeln“, sagt Mattias Ulbrich, CEO der Porsche Digital GmbH und CIO der Porsche AG.

Guadalajara ist die Hauptstadt des Bundesstaats Jalisco im Westen Mexikos. Jalisco bündelt rund 40 Prozent der mexikanischen IT-Wirtschaft. Die Metropolregion Guadalajara gilt als das „Silicon Valley Mexikos“. Sie ist Heimat renommierter Tech-Institute und Universitäten, die exakt jene Talente ausbilden, die Porsche Digital für seine anspruchsvollen und kundenorientierten Projekte sucht. In der Metropolregion Guadalajara mit ihren fünf Millionen Einwohnern sind zahlreiche internationale Technologie-Unternehmen ansässig, auch aus der Automotive-Branche. Das Büro der Porsche Digital ist zentral gelegen im Stadtteil Colonia Americana. Dessen moderner Lifestyle zieht eine große Zahl junger und gut ausgebildeter Menschen an.
 

Digital-Projekte mit Kundenfokus

Porsche sieht im aufstrebenden Markt Mexiko großes Potenzial. „Neben dem boomenden Digital-Ökosystem bietet die Nähe zum nordamerikanischen Markt einen großen Standortvorteil.“, sagt Stefan Zerweck, COO der Porsche Digital GmbH. So beträgt die Zeitverschiebung zwischen Guadalajara und den bestehenden Porsche Digital Standorten in Atlanta und Palo Alto nur wenige Stunden.
 
Porsche Digital will in Guadalajara ein leistungsstarkes Team vor allem im Fachgebiet Software Engineering aufbauen. Es wird sich auf die Entwicklung von Kunden-Applikationen fokussieren. Dazu gehören fahrzeugbezogene Anwendungen zur Integration der digitalen Ökosysteme der globalen Tech-Player, die My Porsche App sowie Online-Portale wie der Porsche Finder, die Suchmaschine für neue und gebrauchte Fahrzeuge von Porsche, sowie e-commerce Anwendungen und Händler Webseiten. Um verschiedene Märkte bedienen zu können, kooperiert das Team aus Guadalajara eng mit den US-Standorten Palo Alto (Kalifornien) und Atlanta (Georgia).

Auch interessant:
Audi und FC Bayern geben Frauenfußball mehr Sichtbarkeit
Kia EV9: Herausragendes Fahrerlebnis dank spezieller Abstimmung
EnBW mobility+ App mit Android Auto: über 400.000 Ladepunkte in Europa auf dem Fahrzeugdisplay

Porsche