Anzeige

Die MINI John Cooper Works Familie
© BMW Media | Zoom

Performance liegt in der Familie: Die MINI John Cooper Works Modelle

Wenn sich charakteristischer Fahrspaß zu begeisterndem Race Feeling steigert, rückt neben den unverwechselbaren Designmerkmalen der britischen Premium-Marke MINI umgehend auch das John Cooper Works Logo ins Blickfeld. Auf jeweils eigenständige Weise verbinden die John Cooper Works Modelle individuellen Stil mit herausfordernder Performance. Die aktuelle Startaufstellung der Top-Athleten umfasst Modelle des Kleinwagen- und des Premium-Kompaktsegment. Jedes von ihnen garantiert extremen Fahrspaß und faszinierende Ausstrahlung durch unmittelbar aus dem Motorsport abgeleitete Antriebs- und Fahrwerkstechnologie sowie durch spezifische Designmerkmale im Exterieur und im Interieur.

Die Verbindung zwischen MINI und John Cooper Works basiert auf einer jahrzehntelangen Tradition, gemeinsamen Erfolgen im Rennsport und einem übereinstimmenden Bewusstsein für Fahrspaß, Individualität und Premium-Qualität. Vor sechs Jahrzehnten ebnete der Sportwagen-Konstrukteur John Cooper dem classic Mini den Weg auf die Rennstrecken und Rallyepisten. Drei Gesamtsiege bei der Rallye Monte Carlo verhalfen dem britischen Kleinwagen bereits in den 1960er-Jahren zum Legenden-Status. In der jüngeren Vergangenheit wurde die sportliche Laufbahn vor allem von den sechs Gesamterfolgen für MINI bei der Rallye Dakar geprägt.

Mit bis zu 225 kW/306 PS, einer mit Rennsport-Knowhow verfeinerten Fahrwerkstechnik, modellspezifischen Designmerkmalen und Sportwagen-Flair im Innenraum setzen die Top-Athleten der britischen Marke sowohl im Premium-Kleinwagen- als auch im Premium-Kompaktsegment Bestmarken für extremen Fahrspaß.
© BMW Media
 
 
Mit den aktuellen John Cooper Works Modellen wird die Leidenschaft für Höchstleistung auch im Alltagsverkehr erlebbar. Ihre mit Rennsport-Knowhow entwickelte Technologie und ihr performance-orientiertes Auftreten sichern ihnen eine Ausnahmeposition in ihrem jeweiligen Wettbewerbsumfeld. Als Original im Premium-Segment der Kleinwagen verkörpert der MINI John Cooper Works (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 6,8 l/100 km gemäß WLTP, 7,1 – 6,9 l/100 km gemäß NEFZ; CO2-Emissionen kombiniert: 161 – 155 g/km gemäß WLTP, 163 – 158 g/km gemäß NEFZ) das klassische dreitürige Karosseriekonzept in einer besonders sportlichen Ausprägung. Exklusives Open-Air-Vergnügen schafft im MINI John Cooper Works Cabrio (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,1 l/100 km gemäß WLTP, 7,4 – 7,1 l/100 km gemäß NEFZ; CO2-Emissionen kombiniert: 167 – 161 g/km gemäß WLTP, 169 – 163 g/km gemäß NEFZ) einen zusätzlichen Reiz. Beide Modelle gehen jetzt mit frischen Designakzenten ins Rennen. Zu den wichtigsten Neuerungen im Exterieur gehören die reduzierte Flächengestaltung an der Front, der hexagonale Kühlergrill, der an Größe und Präsenz gewonnen hat, neue Side Scuttles und eine klar gestaltete Heckschürze, in deren unterem Bereich nun ein besonders markanter Diffusor die beiden Endrohre der Sportabgasanlage einfasst.
 
Für eine temperamentvolle Leistungsentfaltung sorgt in beiden Modellen ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Motor mit MINI TwinPower Turbo Technologie. Er erzeugt eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Nm. Das Antriebsmoment wird serienmäßig über ein 6-Gang Schaltgetriebe und optional über ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe auf die Vorderräder übertragen. Für den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h benötigt der MINI John Cooper Works 6,3 Sekunden (Automatik: 6,1 Sekunden). Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 246 km/h. Das MINI John Cooper Works Cabrio beschleunigt in 6,6 Sekunden (Automatik: 6,5 Sekunden) auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h (Automatik: 241 km/h).
 
Mit ihrer exakt auf die Leistungscharakteristik des Motors abgestimmten Fahrwerkstechnik ermöglichen die beiden Top-Sportler ein intensives Performance-Erlebnis. Eine in Kooperation mit dem Spezialhersteller Brembo entwickelte Sportbremsanlage gehört ebenso zur Serienausstattung wie die 17 Zoll großen John Cooper Works Leichtmetallräder. Optional ist jetzt die jüngste Ausführung des Adaptiven Fahrwerks erhältlich, das mit seiner neuen frequenzselektiven Dämpfertechnologie für eine optimierte Balance zwischen Sportlichkeit und Fahrkomfort sorgt.

Sorgsam zusammengestellt sind auch die für alle John Cooper Works Modelle angebotenen Ausstattungspakete in den Bereichen Komfort, Connectivity und Fahrerassistenz
© BMW Media
 
 
Eine weitere Dimension der begeisternden Performance und der uneingeschränkten Alltagstauglichkeit erschließen die beiden John Cooper Works Modelle für das Premium-Kompaktsegment. Mit ihrem variabel nutzbaren Innenraum, fünf vollwertigen Sitzplätzen, dem kraftvollsten jemals für Modelle von MINI entwickelten Motor und dem serienmäßigem Allradsystem ALL4 verfügen sie über ideale Voraussetzungen, um zusätzliche Zielgruppen für extreme Sportlichkeit zu begeistern. Der MINI John Cooper Works Clubman (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,9 – 7,4 l/100 km gemäß WLTP, 7,0 – 6,6 l/100 km gemäß NEFZ; CO2-Emissionen kombiniert: 180 – 168 g/km gemäß WLTP, 161 – 151 g/km gemäß NEFZ) kombiniert seinen extrem sportlichen Charakter mit dem individuellen Karosseriekonzept eines modernen Shooting Brake. Vier seitliche Türen, die beiden Split Doors am Heck und die dynamisch gestreckte Dachlinie verhelfen ihm zu moderner Funktionalität und einer lifestyle-orientierten Ausstrahlung. Als größtes und vielseitigstes Mitglied der Performance-Familie zeichnet sich der MINI John Cooper Works Countryman (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,2 – 7,6 l/100 km gemäß WLTP, 7,0 – 6,6 l/100 km gemäß NEFZ; CO2-Emissionen kombiniert: 188 – 173 g/km gemäß WLTP, 161 – 152 g/km gemäß NEFZ) durch sein robustes Auftreten und ein besonders großzügiges Platzangebot im Innenraum aus.

Das MINI John Cooper Works Cabrio
Das MINI John Cooper Works Cabrio
© BMW Media
 
 
Wichtigste Gemeinsamkeit ist ein unwiderstehlicher Vorwärtsdrang, der aus der Kraft eines 2,0 Liter großen Vierzylinder-Motors mit MINI TwinPower Turbo Technologie erwächst. Die Antriebseinheit entwickelt eine Höchstleistung von 225 kW/306 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Sie wird serienmäßig mit einem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe kombiniert. Bei beiden Modellen übernimmt der Allradantrieb ALL4 die Aufgabe, das üppige Antriebsmoment präzise und in jeder Fahrsituation bedarfsgerecht zwischen den Vorder- und den Hinterrädern zu verteilen. Unterstützt wird das System von der in das Automatikgetriebe integrierten mechanischen Differenzialsperre. Sie wirkt als Quersperre zur Reduzierung des Drehzahlausgleichs zwischen den Vorderrädern. Mit einer Sperrwirkung von bis zu 39 Prozent fördert sie sowohl die Traktion auf unbefestigtem Terrain oder bei widrigen Witterungsbedingungen als auch die Fahrdynamik bei sportlicher Kurvenfahrt.
 
Eine Brembo Sportbremsanlage mit Vier-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen an der Vorderachse sorgt auch bei den Top-Athleten des Kompaktsegments für souveräne Verzögerungsleistungen. Ein weiterer Bestandteil der Serienausstattung sind die 18 Zoll großen John Cooper Works Leichtmetallräder. Als Sonderausstattung wird außerdem auch für den MINI John Cooper Works Clubman und den MINI John Cooper Works Countryman ein Adaptives Fahrwerk angeboten.

Der MINI John Cooper Works 3-Türer
Der MINI John Cooper Works 3-Türer
© BMW Media
 
 
In allen John Cooper Works Modellen unterstützt ein von sportlichem Flair geprägtes Cockpit das Performance-Erlebnis. Das neugestaltete Sport-Lederlenkrad Nappa mit Multifunktionstasten auf hochglänzend schwarzen Oberflächen und John Cooper Works Logo kann optional beheizt werden. Serienmäßig an Bord sind außerdem John Cooper Works Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, eine Edelstahl-Pedalerie, ein anthrazitfarbener Dachhimmel und ein spezifischer Schalt- beziehungsweise Gangwahlhebel. Bestandteil der Serienausstattung ist im MINI John Cooper Works Clubman und im MINI John Cooper Works Countryman auch das Multifunktionale Instrumentendisplay, das in den beiden weiteren Top-Sportlern optional erhältlich ist. In allen Modellen bietet ein neues Bediensystem optimierte Möglichkeiten zur schnellen und intuitiven Steuerung von Fahrzeugfunktionen, Audioprogramm, Kommunikation, Navigation und Apps. Zur Aktivierung des gewünschten Menüpunktes dienen jetzt Live-Widgets auf dem 8,8 Zoll großen Touch-Display des Zentralinstruments, die ähnlich wie auf dem Smartphone mit einer Wischbewegung ausgewählt werden können.
 
Für die Grafikdarstellung auf dem Zentralinstrument und dem Multifunktionalen Instrumentendisplay auf der Lenksäule stehen jetzt zwei Farbwelten zur Auswahl. Die Modi „Lounge“ und „Sport“ bieten entspannende Blau- und Türkis-Töne beziehungsweise eine animierende Kombination aus Rot und Anthrazit, die sich auf Wunsch auch an die entsprechenden Einstellungen der serienmäßigen MINI Driving Modes für ein komfortables oder sportliches Fahrzeug-Setup koppeln lassen.
 
Neu zusammengestellte Trims und Ausstattungspakete ermöglichen es, die Konfiguration aller John Cooper Works Modelle einfach und gezielt auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen. Alternativ zur Serienausstattung ist der John Cooper Works Trim erhältlich. Diese Option umfasst unter anderem besonders attraktive Außenlackierungen wie Chili Red, Rebel Green, Rooftop Grey metallic oder Island Blue metallic. Außerdem beinhaltet sie John Cooper Works Leichtmetallräder in der Größe 18 Zoll für die Modelle des Kleinwagen-Segments beziehungsweise 19 Zoll für die kompakten Spitzensportler sowie Exterieur- und Interieuroberflächen in Piano Black Hochglanz und eine Dinamica-/Lederpolsterung in Carbon Black.
 
Sorgsam zusammengestellt sind auch die für alle John Cooper Works Modelle angebotenen Ausstattungspakete in den Bereichen Komfort, Connectivity und Fahrerassistenz. Neu im Programm für alle Top-Sportler ist die im Driving Assistant enthaltene Spurverlassenswarnung. Außerdem umfasst die Aktive Geschwindigkeitsregelung jetzt auch für den MINI John Cooper Works und das MINI John Cooper Works Cabrio eine Stop & Go-Funktion. Sie ist in Verbindung mit dem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe nutzbar und steigert den Komfort in jenen Situationen, in denen zäher Verkehrsfluss den extremen Fahrspaß vorübergehend ausbremst.

BMW Media