Anzeige

Neues SUV-Coupé steht ab heute in den Volkswagen Showrooms
© Volkswagen / Yy | Zoom

Neuer Taigo ist ab sofort im Handel

Mit dem Taigo kommt ein ganz neues Modell in die Volkswagen Showrooms, das durch eine coupéhaft abfallende Dachlinie und eine erhöhte Sitzposition gekennzeichnet ist. Sein moderner Charakter zeigt sich aber nicht nur in seiner eleganten Karosserieform, sondern auch in den zahlreichen intelligenten Komfort-, Bedien- und Assistenzsystemen. Optional lässt sich der Kleinwagen mit schwarz lackiertem Dach, großem Panorama-Schiebedach oder Technologie-Features wie dem IQ.DRIVE Travel Assist für teilautomatisiertes Fahren aufwerten. Der Einstiegspreis für den neuen Taigo (mit 1.0-TSI-Motor, 70 kW/95 PS, 5-Gang02) beträgt 19.350 Euro.

Das Kleinwagensegment von Volkswagen mit Polo und T-Cross bekommt Zuwachs, und das neue Modell hat es in sich: Denn die neuartige Karosserieform mit interessanten Proportionen und die bis zu 18 Zoll großen Räder sorgen für Eleganz und Dynamik. Das durchgehende Leuchtenband am Heck mit LED-Rückleuchten setzt zusätzlich Akzente im Exterieur. Für mehr Komfort, eine noch schärfere Signatur an der Front und ein Plus an Sicherheit können zusätzlich IQ.LIGHT – LED-Matrixscheinwerfer inklusive Lichtleiste im Kühlergrill bestellt werden (ab Ausstattungslinie „Style“ serienmäßig an Bord). 

Zentrales Element im Innenraum ist das serienmäßige Digital Cockpit sowie die neue Generation der Infotainmentsysteme (MIB). Sie sind horizontal – auf einer hoch angelegten Sichtachse – als eine digitale Einheit angeordnet. Das Digital Cockpit beeindruckt mit einem über 20 cm großen, hochauflösenden Farbdisplay, mit dem man alles Wesentliche im Blick hat. Darüber hinaus bietet das auf Wunsch bestellbare Digital Cockpit Pro zahlreiche individuelle Konfigurationsmöglichkeiten. 

Drei Motorisierungen und vier Ausstattungslinien 

Expressiv und mit noch mehr Möglichkeiten präsentiert sich die Ausstattungslinie „Style“: Die umfangreiche Serienausstattung beinhaltet zum Beispiel App Connect inklusive App Connect Wireless für Apple CarPlay und Android Auto. IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sind ebenfalls Serie. Der Taigo „Style“ ist auf Wunsch auch mit dem 1,5-Liter-TSI mit 110 kW (150 PS)01Leistung und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich.

Neues Modell soll weitere Kundengruppen im Kleinwagensegment erschließen  © Volkswagen

Neue Bedien- und Assistenzsysteme für noch mehr Komfort und Konnektivität 

Für alle, die einen sportlichen Gesamteindruck bevorzugen, ist die Ausstattungslinie „R-Line“ die richtige Wahl. Sie definiert sich durch einen tiefgezogenen Frontstoßfänger in „R-Line“-Optik, einen Diffusor am Heck, sportliche Kontrastelemente in Hochglanz-Schwarz und größere Räder (bis zu 18 Zoll). Im Interieur ist („R“-typisch) ein schwarzer Dachhimmel Serie. Die Ausstattungslinie „R-Line“ verfügt serienmäßig – wie auch der Taigo „Style“ – über die IQ.LIGHT – LED-Matrixscheinwerfer (inklusive Lichtleiste in der Front), das Infotainmentsystem „Ready 2 Discover“ sowie über eine Sitzheizung für die Vordersitze. 

Beim Taigo gibt es zusätzlich viele Möglichkeiten zur Individualisierung: Die acht Farben, davon zwei Uni-Töne und fünf Metallic-Lacke sowie die Perleffekt-Lackierung „Deep Black“ können auf Wunsch mit einem kontrastierenden schwarzen Dach im Lackton „Deep Black“ kombiniert werden. Abgedunkelte Seitenscheiben, eine dunkle Heckscheibe sowie schwarz lackierte Außenspiegelkappen sind dabei im sogenannten „Roof Pack“ inklusive. 

Ab der Ausstattungslinie „Life“ ist ein Panorama-Ausstell-/Schiebedach bestellbar, das fast den gesamten Innenraum überspannt. Gegen Aufpreis sind weitere Designpakete je nach Ausstattungslinie oder auch eine Anhängevorrichtung zu haben – Alltagstauglichkeit ist damit garantiert.

Niedrige Versicherungseinstufung – geringe Unterhaltskosten

Ein großer Faktor der Kaufentscheidung sind die geringen Unterhaltskosten des neuen Taigo: Seine Versicherungs­einstufungen sind günstig (Haftpflicht-Klasse: 12, Vollkasko: 18, Teilkasko: 17), und die Kfz-Steuer liegt mit 46 Euro im Jahr auf einem sehr niedrigen Niveau.

Auch interessant:
Porsche Track Precision App ab sofort in Panamera, Cayenne und Taycan verfügbar
SKODA ENYAQ iV für Car of the Year-Award nominiert
Mercedes-EQ Formel E Team stellt sich neuen Herausforderungen in der Formel-e Saison 8

Volkswagen / Yy