Anzeige

Der neue Fiat 500e ist das meistverkaufte Elektromodell von Stellantis und das europaweit meistgekaufte Citycar mit Elektroantrieb.
© FCA Chrysler Automobiles | Zoom

Neue Topversion des neuen Fiat 500e: „la Prima“ by Bocelli folgt auf erfolgreiche „la Prima“ Launch Edition

Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli ist das weltweit erste Citycar, das mit der „Virtual Venues“-Technologie von JBL ausgestattet ist. Sie bietet ein unvergleichliches Klangerlebnis durch die Erzeugung von virtuellen Konzerträumen (virtual venues). Beim neuen Topmodell des vollelektrisch angetriebenen Fiat 500 ist das Premium-Audiosystem darüber hinaus von Meistertenor Andrea Bocelli verfeinert.

Die Anlage leistet insgesamt 320 Watt, ist intuitiv zu bedienen und zudem perfekt in das Fahrzeug integriert, ohne das Platzangebot im Innen- oder Kofferraum zu beeinträchtigen. Um das System perfekt und einzigartig zu machen, arbeitete FIAT außerdem mit dem italienischen Superstar Andrea Bocelli zusammen. Unverwechselbarer Soundtrack der entsprechenden Kommunikationskampagne ist die neue Single von Bocellis Sohn Matteo.
 
„Der große Erfolg des neuen Fiat 500 in der bisherigen Topversion ‚la Prima‘ hat gezeigt, dass viele Kunden ein Fahrzeug wünschen, das definitiv premium, italienisch und ikonisch ist. Kurz gesagt: Sie wollen das Beste von ‚Made in Italy‘ in ihrem Fahrzeug“, kommentierte Olivier François, CEO von FIAT und Global CMO von Stellantis. „Italienisch bedeutet: höchster Ausdruck von Kunst, Schönheit und Musik. Aus diesem Grund haben wir zusammen mit Maestro Andrea Bocelli das ultimative Hörerlebnis geschaffen, das die Stille in einem Elektrofahrzeug ausnutzt. Dank der exklusiven ‚Virtual Venues‘-Technologie von JBL bieten wir unseren Kunden ein immersives und maßgeschneidertes Audioerlebnis. Dieses revolutionäre Premium-Audiosystem vervollständigt unsere Marken-Ikone, die mit Stolz in Italien geschaffen wurde, um den authentischen Geist Italiens in die Welt hinauszutragen.“
 
Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli bietet serienmäßig unter anderem: Sitzbezüge mit Soft-Touch-Anmutung, Verkleidung der Armaturentafel in Weboptik, einen von Nino Rota komponierten Sound als elektronisches Fahrgeräusch (AVAS) sowie beim Cabriolet das Stoffverdeck mit FIAT Schriftzügen.
© FCA Chrysler Automobiles
 

Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli    

 
Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli bietet serienmäßig eine Leuchte im Handschuhfach, die UV-C-Licht ausstrahlt. Damit lässt sich die Oberfläche von kleinen Gegenständen, zum Beispiel Smartphones oder Schlüssel, effektiv säubern. Der Reinigungsprozess wird mittels eines Druckschalters in der Mittelkonsole gestartet. Der Vorgang dauert rund drei Minuten. Eine Anzeige und ein akustisches Signal informieren, wenn die Reinigung abgeschlossen ist.
 
Darüber hinaus trägt der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli weitere Juwelen des Designs und der Technologie zur Schau. Zu ihnen zählen das Infotainment-System UconnectTM 5 mit 10,25-Zoll-High-Definition-Touchscreen (26 Zentimeter Bildschirmdiagonale) und integriertem Navigationssystem, Voll-LED-Scheinwerfer und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Diamant-Finish. Der Innenraum ist mit der Armaturentafelverkleidung in Weboptik sowie Sitzbezügen in der Farbe Eis-Beige mit geprägtem FIAT Monogramm sehr exklusiv gehalten. Bei der Cabriolet-Variante des neuen Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli findet sich der Schriftzug FIAT auch auf dem Stoffverdeck. Abgerundet wird die exklusive Serienausstattung durch den Fahrzeugschlüssel in Steinoptik, einer Ablage für das kabellose Laden von Smartphones sowie spezifischen Fußmatten mit italienischer Flagge.
 
Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli kommt zwischen zwei Ladevorgängen bis zu 320 Kilometer weit (gemessen nach WLTP-Zyklus). Im Stadtverkehr steigt die Reichweite sogar auf bis zu 460 Kilometer. Darüber hinaus ist der elektrisch angetriebene Fiat 500 das erste Citycar, das die Fähigkeit zum teilautomatisierten Fahren besitzt.
 
Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli ist voraussichtlich ab April in den drei Karosserievarianten Limousine, Cabriolet und 3+1 bestellbar. Zur Wahl stehen die Lackfarben Onyx Schwarz, Rose Gold, Arktis Weiß, Mineral Grau, Ozean Grün und Himmel Blau.
 

JBL bringt den Sound der großen Bühne ins Cockpit des neuen Fiat 500e

 
JBL erzeugt den erstaunlichen Klang, der die schönsten Momente des Lebens prägt. Von kultigen Veranstaltungen wie Woodstock und Konzerten im Madison Square Garden bis hin zu Spielen im Yankee-Stadion und Wochenendausflügen - JBL steigert die Erlebnisse der Hörer mit preisgekröntem Sound, der sie jeden Moment voll auskosten lässt. Mit 75 Jahren Erfahrung und branchenführender Innovation hat JBL eine kühne Vision der Zukunft mit der Leidenschaft und dem Talent von Ingenieuren und Designern auf der ganzen Welt vereint. Der Signature Professional Sound von JBL ist die führende Technologie, die bei großen Popkultur-Events zum Einsatz kommt, und die Marke hat Partnerschaften mit den weltbesten
 
Das Soundsystem des neuen Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli realisiert mit Hilfe von zwei Hochtönern, vier Mitteltönern und einem Subwoofer vier virtuelle Konzerträume, die über das Infotainmentsystem abgerufen werden können. Zur Wahl stehen für unterschiedliche Musikstile die Akustikvarianten Wohnzimmer, professionelles Tonstudio, Opernhaus und Stadion. Diese einzigartige Technologie bietet auf den vorderen Sitzen und auf der Rücksitzbank ein in kleinsten Details der Musik und dem  Veranstaltungsort angepasstes Musikerlebnis.


Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli bietet serienmäßig unter anderem: Sitzbezüge mit Soft-Touch-Anmutung, Verkleidung der Armaturentafel in Weboptik, einen von Nino Rota komponierten Sound als elektronisches Fahrgeräusch (AVAS) sowie beim Cabriolet das Stoffverdeck mit FIAT Schriftzügen.
© FCA Chrysler Automobiles
 

Neuer Fiat 500 ICON 2022 – ab sofort Wahlmöglichkeit bei Batteriepaket

 
Der neue Fiat 500e in der Ausstattungsvariante ICON 2022 und der Karosserievariante Limousine ist in zwei Batterievarianten verfügbar. Zur Wahl stehen jetzt die Kapazitäten 23,8 beziehungsweise 42,0 Kilowattstunden.
 
Der 23,8-kW-Akku ist die neue, preislich besonders attraktive Alternative für Kunden, die vorwiegend kurze Strecken in einem Umfeld mit gut ausgebauter Ladestruktur zurücklegen. Die Reichweite Im Stadtverkehr beträgt bis zu 257 Kilometer (WLTP-Zyklus).
 
Die 42-kWh-Batterie ist mit einem Motor kombiniert, der 87 kW (entsprechend 118 PS) leistet. Die Reichweite beträgt bis zu 320 Kilometer (gemessen nach WLTP-Zyklus) beziehungsweise bis zu 460 Kilometer im Stadtverkehr.
 
Die weitere Serienausstattung des neuen Fiat 500e ICON 2022 ist bei beiden Batterievarianten identisch. Der Kaufpreis reduziert sich mit dem 23,8-kWh-Batteriepaket um 4.000 Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers UPE). Serienmäßig ist bei beiden Modellversionen jetzt ein Ladekabel vom Typ „Mode 3“ an Bord.

Der neue Fiat 500e „la Prima“ by Bocelli, die Preise[1]

 
Limousine                          35.490 Euro
Cabriolet                            38.490 Euro
3+1                                      37.490 Euro

Der neue Fiat 500e ICON 2022, die Preise[2]

 
Limousine 23,8kWh          27.990 Euro
Limousine                          31.990 Euro
Cabriolet                            34.990 Euro
3+1                                      33.990 Euro

Auch interessant:
Die neue Mercedes Benz T-Klasse: Der Premium-Small-Van für das aktive Leben
Der neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC: Mehr Leistung und Effizienz für Limousine und T-Modell
Kia EV6 räumt beim iF Design Award ab

FCA Chrysler Automobiles