Anzeige

Britisches Original im Premium-Segment der Kleinwagen gewinnt die Importwertung seiner Klasse
© BMW Group | Zoom

MINI feiert erneuten Erfolg bei der Leserwahl „Best Cars 2020“

Der MINI bleibt sich treu, und seine Fans bleiben ihm treu. Bei der Abstimmung über die „Best Cars 2020“ konnte das britische Original im Premium-Segment der Kleinwagen einmal mehr die Importwertung in seiner Fahrzeugkategorie für sich entscheiden. Für die Leser der Fachzeitschrift „auto, motor und sport“ bleibt er damit das beliebteste Importfahrzeug in der Wertungsklasse „Kleinwagen“. 23,2 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf den MINI.

Bereits zum 44. Mal hatte die Redaktion der „auto, motor und sport“ ihre Leser zur Wahl ihrer Favoriten auf vier Rädern aufgerufen. Mehr als 103 000 Teilnehmer gaben ihre Stimmen ab. Aus insgesamt 387 aktuellen Modellen kürten sie die „Best Cars 2020“. Alle Gewinner der Gesamt- und der Importwertung wurden heute im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Internationalen Congresscentrum Stuttgart (ICS) ausgezeichnet.


Beständiger Sieg für den britischen Automobilhersteller

MINI kann auf eine besonders lange Erfolgsgeschichte bei der Leserwahl von „auto, motor und sport“ zurückblicken. Bereits unmittelbar nach dem Relaunch der Marke im Jahr 2001 gewann das Modell des traditionsreichen britischen Automobilherstellers erstmals die Importwertung seiner Klasse. Nachdem er seine ersten Erfolge in der Kategorie „Mini Cars“ erzielte, wird der MINI seit 2015 in der Wertungsklasse „Kleinwagen“ geführt. Sechsmal in Folge gewann er auch dort die Importwertung.
 
Einzigartiger Fahrspaß, unverwechselbares Design und eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Individualisierung prägen den Charakter des Originals im Premium-Segment der Kleinwagen. Auch den jüngsten Sieg teilen sich der MINI 3-Türer und der MINI 5-Türer, die in jeweils vier Modellvarianten mit ebenso kraftvollen wie effizienten Ottomotoren zu haben sind. Den Wunsch nach extremem Fahrspaß und einem eigenständigen, vom Rennsport inspirierten Stil erfüllen darüber hinaus der 170 kW/231 PS starke MINI John Cooper Works (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 6,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 162 – 157 g/km) und der neue MINI John Cooper Works GP (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 167 g/km), dessen Vierzylinder-Turbomotor sogar eine Höchstleistung von 225 kW/306 PS entwickelt. Der in einer auf 3 000 Exemplare limitierten Auflage produzierte Zweisitzer wird damit zum schnellsten jemals für den Straßenverkehr zugelassenen Modell der britischen Marke.

BMW Group / SK