Anzeige

Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1903
© Daimler | Zoom

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 vom 27. Februar bis 1. März

Auf der 20. Retro Classics in Stuttgart vom 27. Februar bis 1. März 2020 macht Mercedes-Benz Classic erlebbar, wie die Marke seit mehr als 100 Jahren die Zukunft des Automobils gestaltet: Ein Mercedes-Simplex 40 PS von 1903 und das Showcar Mercedes-Benz Concept EQA gehören zu den Highlights des mehr als 500 Quadratmeter großen Messestands, der 2020 in Halle 1 zu finden ist. Beide Fahrzeuge stehen in ihrer jeweiligen Epoche maßgeblich für die Zukunft der Mobilität.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020

Zur Bildergalerie >

Die ab 1902 produzierten Typen der Modellfamilie Mercedes-Simplex sind die direkten Nachfolger des Mercedes 35 PS, des ersten modernen Automobils der Welt aus dem Jahr 1900. Schon bald nach den Erfolgen des Mercedes 35 PS in der „Woche von Nizza“ 1901 beginnt die Entwicklung der neuen Typen bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Bad Cannstatt. Mit zahlreichen Innovationen und Verbesserungen, insbesondere für eine einfache Bedienung (daher auch ihr Name), setzen die Mercedes-Simplex Maßstäbe für die Zukunft des Automobils.

Zukunft mit Geschichte

Mercedes-Benz SLS AMG GT Roadster Final Edition (R 197) aus dem Jahr 2014
© Daimler
Aber wie würde 115 Jahre später ein gleichermaßen inspirierendes und ebenso in die Zukunft weisendes Fahrzeug aussehen? Eine Antwort auf diese Frage gibt bei der Retro Classics das Showcar Mercedes-Benz Concept EQA. Die Stuttgarter Marke präsentiert es erstmals im Jahr 2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main. Das Concept EQA zeigt, wie sich die EQ-Strategie von Mercedes-Benz erfolgreich in die Kompaktklasse übertragen lässt. Das batterieelektrisch angetriebene Showcar verfügt über je einen Motor an Vorder- und Hinterachse mit insgesamt 200 kW Systemleistung. So entsteht ein permanenter Allradantrieb mit veränderbarer Momentverteilung.
 
Den Dialog zwischen Mercedes-Simplex und Concept EQA ergänzt die Marke auf der Retro Classics 2020 mit dem Auftritt des ersten Automobils der Welt: Ein authentischer Nachbau des Benz Patent-Motorwagens von 1886 steht auf dem Messestand von Mercedes-Benz Classic als Photopoint zur Verfügung. Das ist die perfekte Kulisse für einzigartige Bilder: Hier setzen die Besucher für den eigenen Social-Media-Auftritt die Geburt des Automobils aus dem Gedanken der Innovation in Szene.

Traumwagen mit Stern

Liebhaber exklusiver Fahrzeuge von Mercedes-Benz können sich auf der Retro Classics auch den Traum vom eigenen Klassiker erfüllen. Voraussichtlich werden insgesamt acht klassische Fahrzeuge auf dem Stand von Mercedes-Benz angeboten. In faszinierendem Bestzustand präsentiert sich dabei ein 300 SL Roadster (W 198) von 1960 nach seiner anderthalbjährigen Werksrestaurierung. Der 300 SL Roadster löst 1957 den 300 SL „Gullwing“ mit seinen charakteristischen Flügeltüren ab, er wird bis 1963 gebaut. Heute gehört der offene Sportwagen zu den begehrtesten Klassikern der Marke mit dem Stern.
 
Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198) aus dem Jahr 1960.© Daimler
Bei einer Werksrestaurierung zerlegen erfahrene Spezialisten von Mercedes-Benz Classic das Fahrzeug Stück für Stück, dokumentieren den Befund genau und legen die Strategie für die Restaurierung fest. Grundlage ist stets die in den Archiven von Mercedes-Benz Classic vorhandene Datenkarte des jeweiligen Fahrzeugs, die den originalen Auslieferungszustand hinsichtlich Fahrzeugidentnummern, Farbe und Ausstattung dokumentiert.
 
Ein Projektleiter aus der Werkstatt und ein Produktmanager aus dem Teilebereich des Mercedes-Benz Classic Centers begleiten den gesamten Prozess, bei dem ein möglichst großer Umfang an Originalteilen verwendet wird. Die Qualitätssicherung beginnt schon bei der Suche nach einem Restaurierungsobjekt: Für den Ankauf durch Mercedes-Benz Classic muss ein Fahrzeug über eine lückenlos nachvollziehbare Historie und gute Substanz verfügen, um es wieder in den Originalzustand zurückversetzen zu können. So ist es auch bei diesem Mercedes-Benz 300 SL Roadster, der 1960 an seinen Erstbesitzer in Tokio (Japan) ausgeliefert wird und nach mehreren Stationen in den Vereinigten Staaten von Amerika 2014 ins Classic Center kommt.
 
Der Sportwagen im Angebot von Mercedes-Benz Classic hat die attraktive Farbkombination aus Lackierung Mercedesblau (Farbton 335) mit Interieur aus rotem Leder und einem hellgrauen Verdeck. 60 Jahre nach seiner Erstzulassung wird der Traumwagen der Wirtschaftswunderzeit nun auf der Retro Classics präsentiert. Das Fahrzeug mit „Matching Numbers“ wird inklusive des originalen Hardtops in Wagenfarbe angeboten.

Daimler

| Bildergalerie