Anzeige

Die aktuellen Positionen der Züge werden regelmäßig an die Cloud übertragen. Diese sendet die Informationen an jedes SKODA Fahrzeug, das mit der Traffication-Infotainment-App ausgestattet ist und sich in unmittelbarer Nähe eines Bahnübergangs befindet, dem sich ein Zug nähert
© Skoda Auto Deutschland GmbH | Zoom

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr: SKODA testet Zugwarnungen für Traffication-Infotainment-App

ŠKODA erprobt derzeit eine neue Funktion für seine Traffication-Infotainment-App. Die neuste Version der App, die aktuell im Rahmen eines Pilotprojekts in der Tschechischen Republik getestet wird, warnt nun auch vor herannahenden Zügen, um das Risiko von Unfällen an Bahnübergängen zu senken. Die Funktion ergänzt zuvor eingeführte Features der Traffication-Infotainment-App wie etwa Warnungen vor Geisterfahrern und vor dem Einfahren auf die Autobahn entgegen der Fahrtrichtung.

Sicherheit hat oberste Priorität

ŠKODA entwickelt fortlaufend neue clevere Echtzeitlösungen, um die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen. In Kooperation mit dem tschechischen Eisenbahnunternehmen Leo Express erweitert ŠKODA seine Traffication-Infotainment-App nun im Rahmen eines Pilotprojekts: Kunden, die diese App bereits nutzen, können das Update jetzt herunterladen. Eine entsprechende Meldung wird im Benachrichtigungszentrum des Infotainmentsystems eingeblendet, außerdem findet sich auch im In-Car-Shop ein Hinweis, dass ein Update verfügbar ist. Die Installation startet nach einer entsprechenden Bestätigung durch den Nutzer.

Cloud-basiertes Feature

Die aktuellen Positionen der Züge werden regelmäßig an die Cloud übertragen. Diese sendet die Informationen an jedes ŠKODA Fahrzeug, das mit der Traffication-Infotainment-App ausgestattet ist und sich in unmittelbarer Nähe eines Bahnübergangs befindet, dem sich ein Zug nähert. Auf die Warnung machen ein Pop-up-Fenster auf dem zentralen Infotainmentdisplay und ein akustischer Hinweis aufmerksam. ŠKODA arbeitet bereits an der Einbindung weiterer Eisenbahnunternehmen in ganz Europa und ist dazu aktuell im Austausch mit mehreren möglichen Partnern.

Einfacher Download

Die Traffication-Infotainment-App lässt sich im Fahrzeug oder im ŠKODA Connect(1) Shop herunterladen. Sie steht mit Ausnahme des ENYAQ iV für alle aktuellen ŠKODA Modelle zur Verfügung, wenn das Fahrzeug mit dem Top-Infotainmentsystem aus der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens ausgestattet ist. Die Anwendung läuft während der Fahrt automatisch im Hintergrund und muss nicht separat aktiviert werden. Bei relevanten Gefahren in der unmittelbaren Fahrzeugumgebung warnt das System sofort über entsprechende Hinweise auf dem zentralen Infotainmentdisplay.

Mehr als Warnungen vor herannahenden Zügen: Straßen- und Witterungsverhältnisse

Die Anwendung nutzt die Meldungen verschiedener Anbieter von Verkehrsinformationen oder Daten von ŠKODA Fahrzeugen und zeigt neben Warnungen vor herannahenden Zügen auch andere Informationen an. So kann die Traffication-Infotainment-App den Fahrer vor schlechten Straßen- und Witterungsverhältnissen sowie vor Unfällen warnen. Außerdem erkennt sie Geisterfahrer und weist andere Fahrer entsprechend frühzeitig darauf hin. Über das Einschalten der Nebelscheinwerfer erkennen ŠKODA Fahrzeuge schlechte Sichtverhältnisse und melden sie an die Cloud. Darüber hinaus können ŠKODA Fahrer Verkehrshindernisse mit einem Klick auch manuell an die Cloud schicken und auf diese Weise andere ŠKODA Fahrer warnen, wenn diese die Traffication-Infotainment-App nutzen. Die Anwendung ist aktuell in 32 europäischen Ländern verfügbar und warnt in 23 verschiedenen Sprachen.

Auch interessant:
Ein noch mutigerer Auftritt: Der neue Toyota C-HR Prologue
Aiways SUV bekommt zweite Produktionsstätte: Aiways Thailand plant eigenes Werk
Der ADAC stellt die Nachwuchsförderung im Formelsport neu auf

Skoda Auto Deutschland GmbH