Anzeige

Der kraftstrotzende Jeep Wrangler Rubicon 392
© Jeep Media | Zoom

Jeep und Jeep Performance Parts stellen vor: Jeep Wrangler Rubicon 392 und Jeep Top Dog

Dieses Jahr werden sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge in Moab vorgestellt, als Highlight gilt der erste batterieelektrische (BEV) Jeep als weiterer Meilenstein auf dem Weg der Marke zur grünsten SUV-Marke. Zusätzlich zeigen die Konzeptfahrzeuge Prototypen-Teile von Mopar‘s Jeep Performance Parts (JPP), entwickelt mit strikten Spezifikationen und legendärer 4x4 Fähigkeit im Sinn.

Konzeptfahrzeuge für die Easter Jeep Safari 2021

Zur Galerie >

Jeep Wrangler Rubicon 392

Der Jeep Wrangler Rubicon 392 ist auf dem Weg in die Serienproduktion, begann diesen aber als V8-bestücktes Wrangler Rubicon Konzeptfahrzeug. Im Herzen ein Krieger, wagte dieses Jeep Konzeptfahrzeug, mit V8 Performance, tollem Innenraum und maßgeschneidertem Exterieur anders zu sein.
 
Herz des Jeep Wrangler Rubicon 392 ist sein 6,4 Liter großer V8 mit 485 PS Leistung und 644 Newtonmeter Drehmoment1. Fast 75 Prozent des Drehmoments liefert dieser Saugmotor gerade mal knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl. 
 
Zu einem Jeep Wrangler mit V8 gehört ein begeisternder und unverwechselbarer Klang. Dafür sorgt die aktive Dual-Mode-Auspuffanlage mit Ventilen, die bei höherer Motorlast automatisch öffnen, um den Abgas-Gegendruck zu verringern.
 
Die Lackierung des Konzeptfahrzeugs in Granite Crystal kontrastieren Bronze-Akzente wie Schriftzüge oder Abschlepphaken.
 
Die Off-Road-Performance erhöht der bewährte JPP Höherlegungs-Satz um fünf Zentimeter. Unter den Kotflügelverbreiterungen sorgen 17 Zoll große Beadlock-Räder in 37 Zoll großen Mud-Terrain-Reifen für ordentlich Abstand zwischen Differentialen und Boden. Mopar Aufsetzschutz-Rohre und Stahl-Stoßfänger mit Warn-Seilwinde sowie ein Unterflurschutz aus Stahl verbessern die Geländefähigkeiten weiter.   

Jeep Wrangler Rubicon 392
© Jeep Media
 

Jeep Top Dog

Mit JPP- und eigens angefertigtem Zubehör transformierten die Mopar-Designer einen aktuellen Jeep Gladiator in ein Spaß-Konzeptfahrzeug für ernsthafte Mountainbiker.
 
Lackiert in K-9 Blue, weitet das Konzeptfahrzeug Jeep Top Dog die Transportfähigkeiten  des Jeep Pickups aus, indem ein maßgeschneidertes Ladeflächen-Stausystem von PCOR den serienmäßigen Frachtraum ersetzt.
 
Auf der Beifahrerseite des Ladesystems beherbergen Schubladen Werkzeuge und Ausrüstung für Mountainbike-Fahrer. Hinzu kommen großzügige Staufächer, externe Lichtschalter und Stromanschlüsse. Auf der Fahrerseite sorgen ein batteriebetriebener Kühlschrank und ein elektrischer Hot Dog Grill für das leibliche Wohl vor dem nächsten herausfordernden Trail.

Der Jeep Gladiator Top Dog für hartgesottene Mountainbike-Fans.
© Jeep Media
 
 
Oberhalb der Passagierkabine bieten zwei Rhino-Trägerstrukturen Platz für Werkzeuge und Ausrüstung. Zwei externe Arbeitsleuchten sind zu beiden Seiten angebracht, ebenso ein Satz Traktionsmatten, mit denen ein festgefahrenes Fahrzeug wieder befreit werden kann. Oben auf der Trägerstruktur bieten zwei Fahrrad-Ständer sicheren Transport der Mountainbikes zu den Trails. Direkt über der rückwärtigen Seilwinde lässt sich für den Zugang zu den Mountainbike-Ständern eine Leiter ausziehen.
 
Die Off-Road-Performance des Jeep Top Dog erhöht der bewährte JPP Höherlegungs-Satz um fünf Zentimeter mit FOX-Stoßdämpfern. Unter den hochgesetzten „High Top“ Stahl-Kotflügeln sorgen 17 Zoll große Beadlock-fähige Aluminiumräder in 37 Zoll großen BF Goodrich KM3 Mud Terrain Reifen für ordentlich Abstand zwischen Differentialen und Boden. 
 
Den Antrieb des Jeep Top Dog Konzeptfahrzeugs übernimmt der 3.6 Pentastar V6 mit 285 PS und 352 Newtonmetern Drehmoment1, gepaart mit TorqueFlite Achtgang-Automatikgetriebe.Der vordere JPP Rubicon Stoßfänger des Jeep Top Dog hält einen Kollisionsschutz aus fünf Zentimeter starkem Rohr sowie eine Rubicon Seilwinde mit 3,6 Tonnen Zugkraft und 30,5 Metern synthetischem Spydura Seil. Eine zweite JPP Warn-Winde ist hinten am Jeep Gladiator Top Dog angebracht.
 
Ein Schnorchel von JPP leitet Frischluft in den Motor, wenn Offroad-Bedingungen die Leistung der normalen Lufteinlässe beeinträchtigen.
 
Das schwarze Interieur des Top Dog profitiert von Blenden und Ziernähten in K-9 Blue.

Mehr Infos über die Konzeptfahrzeuge für die Easter Jeep Safari 2021:

Jeep Media / DW

| Bildergalerie