Anzeige

Sieben Motor/Getriebe-Kombinationen bietet die Marke Jeep mit dem Renegade
© FCA | Zoom

Jeep Renegade: Frisches, jugendliches Karosseriedesign mit der stilistischen Tradition der Marke Jeep

Der Jeep Renegade erweitert das weltweite Modell-Angebot der amerikanischen Kultmarke Marke in das ständig wachsende Seg­ment der subkompakten Sports Utility Vehicles (SUV). Gleichzeitig ist der Jeep Renegade das erste Fahrzeug von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), das gemeinschaftlich von italienischen und U.S. Amerikanischen Ingenieuren und Designern entwickelt wurde, und der erste Jeep, der in Italien im Werk SATA in Melfi (Region Basilicata) gebaut wird – und zwar ausschließlich dort, also auch für den Verkauf in den Heimatmarkt U.S.A. Das fügt dem Renegade noch eine weitere Sonderstellung hinzu: Er ist der erste und bislang einzige Jeep, der aus einem Europäischen Werk in die U.S.A. verkauft wird.

Jeep Renegade erweitert die Marke Jeep ins Segment der kleinen SUV

Zur Galerie >

Der Jeep Renegade steckt voller starker, stylischer Persönlichkeit im perfekten Format für die Großstadt ebenso wie für den Offroad-Trail. Im größten Innenraum des Segments genießen seine Passagiere ausgezeichnete Fahreigenschaften auf der Straße und unübertroffene Gelände-Fähigkeiten. Zwei neue 4x4-Systeme – Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low – überzeugen mit der im Segment einzigen Entkopplung für Kardanwelle und Hinterachsantrieb, die stufenlos zwischen Zwei- und Vierradantrieb wechselt und damit den Kraftstoffverbrauch senkt wenn der Vierradantrieb nicht gebraucht wird. Das Neungang-Automatikgetriebe sichert Maßstäbe setzende Fahrleistungen. Und ganz in der Tradition der Marke Jeep bietet auch der Renegade eine große Auswahl an Motor/Getriebe-Kombinationen ­– sieben an der Zahl.
 
Der Jeep Renegade steht in Deutschland seit dem 11. Oktober 2014 mit einer umfangreichen Modellpalette aus vier Ausstattungen – Sport, Longitude, Limited und Trailhawk zur Wahl. Mit dem Modelljahr 2019 stehen erstmals die innovativen neuen Turbo-Benzinmotoren von Fiat Chrysler Automobiles zur Verfügung. Sie maximieren die Kraftstoff-Effizienz und stellen überzeugende Leistungsfähigkeit auf und abseits der Straßen sicher. Verfügbar sind zwei verschiedene Benzinmotoren: der 1.0 mit 88 kW (120 PS) sowie der 1.3 mit 110 kW (150 PS), dazu zwei MultiJet II-Turbodiesel in drei Leistungsstufen mit 1,6 Litern Hubraum und 88 kW (120 PS) sowie zwei Litern Hubraum und 103 kW (140 PS) oder 125 kW (170 PS). Sie bieten jetzt SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction). Die Kraftübertragung übernehmen wahlweise je nach Ausstattung  ein Sechsgang-Schaltgetriebe, ein Sechsgang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe oder Neungang-Wandler-Automatikgetriebe sowie Vorderrad- oder Vierradantrieb.
 
Jeep Renegade © FCA
 

Karosseriedesign

 
Die Designer wollten den typisch amerikanischen SUV Look und das sowohl für den Willys-Overland „Jeep“ MB von 1941 als auch für den aktuellen Jeep Wrangler charakteristische Open-Air-Gefühl in das B-Segment transportieren.
 
Ergebnis ist das außergewöhnliche Styling des Jeep Renegade, der ähnlich kraftvoll auf der Straße steht wie sein gro­ßer Bruder, der Jeep Wrangler. Der Renegade spricht gezielt jugendliche und neuen Erlebnissen aufgeschlossene Kunden auf der ganzen Welt an, indem er im B-Segment mit klassischen Jeep-Merkmalen wie den großen Böschungs- und Rampenwinkeln, den typischen trapezförmigen Radhäusern oder den runden Scheinwerfern ganz eindeutig als leistungsfähiges Offroad-Fahrzeug identifizierbar ist.
 
Einzigartig für ein kleines SUV sind darüber hinaus die beiden Dachsysteme, die den Passagieren auf komfortable Weise ein perfektes Open Air-Gefühl vermitteln: das große, zweiteilige, elektrisch betriebene Glas-Schiebe-Hubdach und das einzigartige Dachsystem My Sky, das aus einem vorderen und einem hinteren Panel in leichter Fiberglas-Honeycomb-Struktur besteht, die sich beide herausnehmen und sicher im Gepäckraum verstauen lassen. Kein anderer Wettbewerber im Segment bietet eine derartige Panorama-Sicht nach oben.
 
Jeep Renegade Interieur © FCA
 

Innenraumdesign

 
Modern und wertig zitiert der Innenraum die legendäre DNS der Marke. Präzise Details, frische Farben, die hochwertigen Materialien, innovative Technologien und die intelligenten Abla­gemöglichkeiten charakterisieren die Passagierkabine.
 
Die unverwechselbare Formensprache im Innenraum des Jeep Renegade tauften seine Designer auf den Namen Tek-Tonic. Tek-Tonic kombiniert auf raffinierte Weise weiche und griffsympathische Formen und Oberflächen mit robusten und funktionalen Details. Große Flächen wie beispielsweise die kräftig ausgeformte Armaturenbrettabdeckung mit Soft-Touch-Beschichtung wechseln sich ab mit praktischen Elementen wie dem stabilen Haltegriff auf der Beifahrerseite, der bei Offroad-Ein­sätzen unersetzlich und daher ebenfalls vom Jeep Wrangler geborgt ist. Angedeutete Befestigungsklammern als optische Elemente, eloxierte Design-Akzente und kräf­tige Farben stammen aus der Welt des Extremsports, während das X als von Dachsystem und Heckleuchten des Renegade bekanntes Designelement den Tek-Tonic-Look auch im Innenraum verstärkt.
 
Ein intelligentes Stauraum-Konzept – unter anderem mit einer nach vorne klappbaren Bei­fahrersitzlehne und auf Wunsch einem herausnehmbaren sowie in der Höhe verstellbaren Zwi­schenboden für den Gepäckraum – sorgt dafür, dass auch umfangreiche Sport- oder Hobbyausrüstung komfortabel und organisiert ihren Platz findet.

FCA / Jeep / SK

| Bildergalerie