Anzeige

"Mercedes-Benz und mein Label teilen ein gemeinsames Ziel: unsere Auswirkung auf die Erde zu reduzieren. "
© Daimler | Zoom

Inspiriert von Innovation: Mercedes-Benz und Heron Preston präsentieren eine Fashion Kollektion aus recycelten Airbags

Mercedes-Benz stellt eine neue “Concept Collection“ in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Designer und Kreativdirektor Heron Preston vor. Diese zeigt, wie Innovation und Nachhaltigkeit zusammen neue Akzente im Modedesign setzen. Die Hommage an den Airbag ist inspiriert von zwei Jubiläen des lebensrettenden Sicherheitsfeatures: die Patentvergabe vor 50 Jahren und die Serienproduktion in Mercedes-Benz Pkw vor über 40 Jahren. Ganz im Sinne des Upcycling Gedankens sind die Looks durchweg aus wiederverwerteten Airbagteilen kreiert. Zusätzlich wird es aus den recycelten Airbags exklusive, von Heron Preston entworfene Merchandising Artikel geben, die ab dem 10. September auf der globalen Plattform GOAT® als Give-away erhältlich sein werden.
 

Mercedes-Benz zeigt mit dieser Kollaboration einmal mehr die unbegrenzten Möglichkeiten im Fashion Design auf und setzt neue Impulse für nachhaltiges Modedesign. Für die Kollektion hat Preston das bahnbrechende Sicherheitskonzept des Airbags neu interpretiert und drei zukunftsweisende Looks für Damen und Herren entworfen, die sich - der Airbagfunktion folgend – aufblasen. Das wiederverwertete Airbagmaterial für die Kollektionsteile, darunter Jacken, Hosen und eine Tasche, stammt aus Mercedes-Benz Pkw. Dass Nachhaltigkeit innovativ umgesetzt werden kann, ist Heron Prestons unternehmerisches und kreatives Leitmotiv. Wie Mercedes-Benz engagiert auch er sich dafür. Sein Fashionlabel ist bekannt für die luxuriöse Gestaltung von Arbeitsbekleidung, für die auch wiederverwertetes Material verwendet wird.

 Ganz im Sinne des Upcycling Gedankens sind die Looks durchweg aus wiederverwerteten Airbagteilen kreiert.
© Daimler
 
 
Preston setzt seit Gründung seines eigenen Labels im Jahr 2016 bewusst auf umwelt- und ressourcenschonendes Design und gestaltet Produkte mit Upcycling Charakter. Heute zählt Heron Prestons Label zu den wenigen im Streetwear Segment, das sich zur Nachhaltigkeit bekennt. Die konzeptionellen Mercedes-Benz Airbagkollektion Looks sind Teil seines „RE-DESIGN“ Programms, das Unikate aus wiederverwertetem Material kreiert.
 
"Wir sind sehr stolz auf unser weltweit einzigartiges Mercedes-Benz Fashion Engagement seit 1995 und die internationalen Beziehungen, die wir zur Branche aufbauen konnten. Durch die Zusammenarbeit mit Kreativen, die unsere Markenwerte teilen, definieren wir die Grenzen von nachhaltigem Luxusdesign immer wieder neu. Heron Preston ist ein besonderer Projektpartner für uns, weil er Nachhaltigkeit kreativ umsetzt und seine Herangehensweise auch aus einem kulturellen Blickwinkel betrachtet“, so Bettina Fetzer, Leiterin Kommunikation & Marketing Mercedes-Benz AG.
 
„Die Airbag Fashion-Kollektion ist inspiriert von zwei Jubiläen dieser lebensrettenden technischen Innovation: der Patenterteilung vor 50 Jahren und der ersten Serieneinführung in unserem Flaggschiff, der S-Klasse, im Jahr 1981. Wir sind überzeugt, dass über Co-Kreationen und gemeinsame Projekte, neue unvergessliche Markenerlebnisse entstehen“.
 
"Mercedes-Benz und mein Label teilen ein gemeinsames Ziel: unsere Auswirkung auf die Erde zu reduzieren. Das ist die Basis unserer Zusammenarbeit", sagt Heron Preston. "Upcycling und eine positive Herangehensweise bei Nachhaltigkeit sind prägend für meine Designphilosophie, seit meine Kollektionen auf dem Markt sind. Ich freue mich sehr, die Airbag-Jubiläen durch eine schöne konzeptionelle Kollektion aus wiedergewonnenen Materialien mitgestalten zu können. Für mich passt sie zu den verbrauchseffizienten und elektrischen Automodelle der Marke. Mercedes-Benz ist eine Ikone mit einem sehr starken Einfluss auf die Kultur. Und für jemanden wie mich, der fasziniert ist von Kultur und sie mitprägt, fühlt sich die Partnerschaft gleichzeitig aufregend und authentisch an."

"Wir sind sehr stolz auf unser weltweit einzigartiges Mercedes-Benz Fashion Engagement seit 1995 und die internationalen Beziehungen, die wir zur Branche aufbauen konnten. "
© Daimler
 
 
Heute ist der Airbag aus dem Auto nicht mehr wegzudenken und Mercedes-Benz feiert zwei Jubiläen. Vor fast 50 Jahren, im Oktober 1971, wurde der bahnbrechende Airbag erstmals patentiert (Patentspezifikation: DE 21 52 902 C2) und veränderte die Autobranche. Mercedes-Benz war auch der erste Automobilhersteller, der vor über 40 Jahren den Airbag in Personenkraftwagen in Serienproduktion einbaute. Seitdem hat das Sicherheitsfeature geholfen, unzählige Leben zu retten und tut dies bis heute.
 
Die Concept Collection ist in einer Serie von ausdrucksstarken Bildern und Videos des Fotografen und Filmemachers Thibaut Grevet visualisiert. Für die Produktionskonzeption zeichnet Ill-Studio verantwortlich. Die automobilen Hauptdarsteller sind: die neue S-Klasse, eine S-Klasse Plug-in-Hybrid, ein Schnittmodell des historischen 500 SEL (W126) sowie der neue vollelektrische EQS. Mehr über die Kampagne erfahren Sie auf den Social-Media-Kanälen der Marke: @mercedesbenz
 
Das Set des Shootings ist, dem Airbagprinzip und der Kollektion nachempfunden, ebenfalls „aufblasbar“. Als Installation wird das Shootingset auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin (MBFW Berlin) vom 6. bis 8. September 2021 präsentiert und zeigt Upcycling als ein Hauptthema im Nachhaltigkeitskontext des Fashion Engagements der Marke.
 

Das weltweite Mode-Engagement von Mercedes-Benz

Seit 1995 hat sich Mercedes-Benz weltweit als wichtiger Akteur in der Modeindustrie etabliert und durch seine Initiativen zur Unterstützung von aufstrebenden Designtalenten, innovativen Kooperationen, Fashion-Week-Partnerschaften und Live-Events authentische Beziehungen in der Modewelt aufgebaut. Die Marke ist derzeit in wichtigen Modemärkten und -metropolen weltweit aktiv. Darunter die Mercedes-Benz Fashion Weeks in Russland, Mexiko City, Madrid, Tiflis und Berlin, aber auch bei dem renommierten International Festival of Fashion, Photography and Accessories im französischen Hyères.

Preston setzt seit Gründung seines eigenen Labels im Jahr 2016 bewusst auf umwelt- und ressourcenschonendes Design und gestaltet Produkte mit Upcycling Charakter.
© Daimler
 
 

Eine nachhaltige Zukunft in der Modewelt

Mercedes-Benz setzt sich für die nachhaltige Zukunft des Luxusdesigns ein und arbeitet proaktiv daran, den verantwortungsvollen Ausbau seiner Fashion-Partnerschaften zukunftssicher zu gestalten. Dies geschieht mit Fokus auf Best Practices und im Dialog mit Kreativen, die sich mit außergewöhnlichem und intuitivem Design, Ideenreichtum und Innovation auseinandersetzen und dafür einstehen. Mercedes-Benz freut sich, seine langjährige Partnerschaft mit dem Festival Hyères in 2021 mit dem erstmals verliehenen Mercedes-Benz Sustainability Prize noch weiter zu vertiefen. Die Marke entwickelt ihre Unterstützung für die Finalisten des Festivals weiter, um die nächste Generation von Talenten zu nachhaltigem Wirken in der Praxis und Methodik auszubilden. Mit dem Nachwuchsförderungsprogramm Mercedes-Benz Fashion Talents und kreativen Kooperationen hat der Automobilhersteller mittlerweile nahezu 170 Designerinnen und Designer auf über 30 Plattformen weltweit unterstützt, unter anderem in Mailand, London, New York, Peking, Sydney, Prag, Istanbul, Berlin und Accra.

Auch interessant:
AUDI: Wussten Sie schon, dass…? Dass in der Sitzen vom Audi A3 bis zu 45 PET-Flaschen à 1,5 Liter stecken?
Volkswagen beschleunigt weltweite Elektro-Offensive: ID.3 feiert China-Debüt
IAA Mobility: Neuer Dacia Jogger - Vielseitiger Siebensitzer mit prägnantem Namen

Daimler