Anzeige

Heutzutage ist das vorhandene Infotainment-System im Auto ein Kriterium für den Autokauf
© Ford-Werke GmbH | Zoom

Infotainmentsysteme im Auto Ein kurzer Überblick

Besser Android Auto oder Apple Car Play? Die Frage, ob Android oder iOS besser ist, hat die Befürworter beider Unternehmen stets gespalten. Die Besonderheit von einem Android Auto besteht darin, dass es Smartphones mit dem Infotainment-System verbindet, d.h. es ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Handy verbunden. Nun stellt sich die Frage: „Was ist besser, Apple CarPlay oder Android Auto?“. Die Antwort ist völlig subjektiv: Der Grund für die Wahl des einen Systems gegenüber dem anderen ist derselbe wie der Grund für den Kauf eines Android-Smartphones gegenüber einem iOS-Gerät. Wenn Sie im Begriff sind, Ihr Auto zu wechseln und wissen möchten, ob es mit Apple CarPlay oder Android Auto-Konnektivität ausgestattet sein wird, besuchen Sie einfach die Websites der beiden Unternehmen. Fragen Sie nach einer Liste der Fahrzeuge, in die ihre Systeme installiert sind.

BMW auf der IAA Mobility 2021 München

Zur Galerie >

Wir sind im Zeitalter des technologischen Autos


Das Auto wird immer technologischer und bedienfreundlicher durch Infotainment-Systeme
Opel © Das Auto wird immer technologischer und bedienfreundlicher durch Infotainment-Systeme
Das Auto wird immer technologischer. Früher waren beim Autokauf „Leistung“, „Platz“ und „Aussehen“ die wichtigsten Kriterien, aber heute achten immer mehr Menschen auf das Technologiepaket, das es bietet. Infotainment-Systeme spielen also bei der Wahl des Autos auch eine große Rolle. Und das Engagement der Hersteller bei der Entwicklung immer modernerer und leistungsfähigerer Geräte zeigt dies deutlich.

Während noch vor einigen Jahren Infotainment-Funktionen durch eine Fahrt zum offiziellen Service-Center des Fahrzeugherstellers aktualisiert werden konnten, bieten einige Marken jetzt OTA-Updates (Over-the-Air) an. Damit können alle Steuergeräte des Fahrzeugs (von der Navigation über den Antriebsstrang bis zur adaptiven Federung) aus der Ferne aktualisiert werden. Das funktioniert ungefähr so wie beim Laptop, über die Cloud.

Die Möglichkeiten von Infotainment-Systemen


Wenn wir von Infotainment im Auto sprechen, meinen wir die Möglichkeit alle Systeme wie Satelliten-Navigation, Radio, DVD-Player und sogar das Smartphone bequem vom Auto aus über einfache, intuitive Befehle zu steuern. Das bedeutet, dass Infotainment-Systeme es ermöglichen eine Vielzahl von Aufgaben auszuführen, ohne sich vom Fahren ablenken zu lassen; und wenn der Beifahrer seine Spotify Playlisten hören will oder seine Lieblingsspiele im Casino.Netbet.de spielen will, ist das genauso problemlos auch möglich.

Dank der Sprachsteuerung kann man auch Nachrichten oder E-Mails versenden, dringende Telefonanrufe entgegennehmen und tätigen sowie Verkehrsstaus vermeiden. Zusätzlich zu diesen Vorgängen, die Dank der Internetverbindung des Infotainment-Systems durchgeführt werden können, ist es auch möglich, den Zustand des Fahrzeugs zu überwachen, etwa den Reifendruck.

Apple oder Googles Android


Der Wettlauf um die Ausstattung von Infotainment-Systemen hat auch Hersteller außerhalb der Automobilbranche, wie Apple und Android, dazu veranlasst, in diesen Markt zu investieren. Die beiden führenden Hersteller von Betriebssystemen für Smartphones haben ihr Know-how genutzt, um ihre Geräte mit neueren Automodellen zu verbinden.

Apple hat das System mit der Bezeichnung Apple CarPlay entwickelt, während Android Auto von Google entwickelt wurde. Sobald das Smartphone mit einem der beiden Systeme verbunden ist, kann man die meisten der auf dem Telefon installierten Apps auf dem Infotainment-Bildschirm des Fahrzeugs sehen. Es werden Symbole für Anrufe, Nachrichtensysteme, Musik, Google Maps, Satellitennavigation, und anderes angezeigt. Eben alles was auch auf dem Smartphone vorhanden ist.

Wie funktioniert Android Auto?


Die Funktionsweise von Android Auto ist recht einfach zu verstehen. Besitzer eines Android-Telefons können ihr Smartphone mithilfe einer von Googles entwickelten Technologie mit dem Infotainment-System ihres Autos verbinden. Damit können Sie über Sprachbefehle kommunizieren, Anrufe tätigen und entgegennehmen, Nachrichten senden und empfangen und sogar mit Google Maps navigieren.

Dazu benötigt man lediglich  ein Telefon mit Android 5.0 oder höher, ein USB-Kabel und das im Infotainment-System installierte Android Auto. Einfach die Android – Auto App von Google Play herunter laden und das  Smartphone mit dem USB-Kabel mit dem Infotainment System verbinden, um die Ersteinrichtung durchzuführen. Schon kann man alle verfügbaren Apps zu nutzen.

Auch interessant:
Weltneuheit: Start des Audi charging hub als städtisches Schnellladekonzept
Neuer Kia Sportage SUV ab 27.790 Euro ab sofort bestellbar
Leistungsfähiger und schneller: Volkswagen hebt die Sprachbedienung im Golf auf neues Niveau

ha / gr

| Bildergalerie