Anzeige

Mit der VR-Brille erzeugt Porsche mit Holoride ein einmaliges Erlebnis am Rücksitz während der Fahrt
© Porsche | Zoom

Holoride Porsche Video - oder fährst du noch? Wie funktioniert das?

Na, wenn das mal nicht wirklich cool ist!! Porsche und das Entertainment-Technologie-Startup Holoride starten im Porsche Experience Center (PEC) Los Angeles die Pilotphase für ein neues Virtual-Reality-Erlebnis. Also: Einsteigen in den Porsche am Rücksitz, VR-Brille aufsetzen, zurücklehnen und den Holoride geniessen!! Im Video ist schon mal ein kleiner Eindruck was auf Einen zukommt - ich wette, dass so ein Erlebnis einem Rollercoaster gleichkommt, oder einem Flug im Raumschiff durchs Weltall. Das einzige Manko ist dabei, dass es bisher nur im Porsche Experience Center in Los Angeles angeboten wird - ein bisschen weit, der Weg dahin....
 

Porsche und Holoride starten Virtual-Reality-Attraktion im fahrenden Auto

Nach einer Reihe erfolgreicher gemeinsamer Projekte ist dies die erste kommerzielle Installation der Technologie von holoride, die die Unterhaltung auf den Rücksitzen verändern soll. Das Angebot dient dazu die Kundennachfrage und die technische Stabilität zu bewerten, um eine mögliche Einführung in anderen Porsche Experience Centern weltweit vorzubereiten. Das Besondere der Technologie ist, dass sie in Echtzeit das physikalische Feedback im Inneren eines fahrenden Fahrzeugs mit Virtual Reality-Inhalten verbindet. So können die Passagiere eine Autofahrt im Fond beispielsweise als einzigartigen Flug eines Raumschiffs durch den Weltraum erlauben. Visuelle Elemente und Soundeffekte passen sich dabei den Bewegungen des Fahrzeugs an.

Virtual-Reality erleben im Porsche mit Holoride in Los Angeles Porsche Experience Center
©Virtual-Reality erleben im Porsche mit Holoride in Los Angeles Porsche Experience Center

Wie funktioniert das mit der VR-Brille?

Möglich wird dies, indem holoride die Fahrdaten eines Porsche Cayenne nutzt – zu Lenkung, Beschleunigung, Bremsverhalten und Position. Das virtuelle Erlebnis wird dann an die Bewegungen des Fahrzeugs angepasst; nahezu ohne Latenzzeit gleicht die Technik ab, was die Passagiere sehen und fühlen. Ein positiver Nebeneffekt: Der einzigartige Ansatz reduziert auch die Reiseübelkeit.

„Porsche steht für emotionale und dynamische Kundenerlebnisse. Der gemeinsame Pilot mit holoride ist ein grossartiger Ausblick darauf, wie diese Erfahrungswerte in eine digitale Zukunft übersetzt werden könnten", sagt Zabih Aria, verantwortlich für Strategie und Digital Business bei Porsche Cars North America. „Die Installation im Porsche Experience Center in Los Angeles ist ein nächster Schritt in unserer Partnerschaft, weitere werden folgen.“

Mit Porsche Holoride fühlt man sich an Bord eines Raumschiffs und hat die Aufgabe das ausserirdische Cymex zu bekämpfen
©Mit Porsche Holoride fühlt man sich an Bord eines Raumschiffs und hat die Aufgabe das ausserirdische Cymex zu bekämpfen

Spiel „Cosmic Chase“

Bei dem Pilotprojekt in Los Angeles erleben die Passagiere das auf den Standort zugeschnittene Spiel „Cosmic Chase“, das gemeinsam mit dem Game Studio Schell Games aus Pittsburgh, Pennsylvania, entwickelt wurde. An Bord eines Raumschiffs haben die Spieler die Aufgabe, als Teil einer globalen Allianz das ausserirdische
„Cymex“ zu bekämpfen.

„Wir haben uns mit Porsche Cars North America zusammengetan, um Passagieren den Nervenkitzel einer Hochgeschwindigkeitsfahrt zu bieten – gepaart mit einem einzigartigen VR-Erlebnis", sagt Nils Wollny, CEO und Mitgründer von holoride. „Wir freuen uns, dem Automobil- und Unterhaltungs-affinen Publikum im Großraum Los Angeles eine neue Attraktion anbieten zu können. Das innovative Unterhaltungsangebot ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sich automobile Fahrerlebnisstätten in aufregende Destinationen für die ganze Familie verwandeln lassen, bei denen niemand außen vor bleibt.“

Mit der ersten kommerziellen Installation verfolgt holoride das Ziel, seine Technologie kontinuierlich einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Dieses Jahr soll sie in Serienfahrzeugen erstmals zur Anwendung kommen. Die Zusammenarbeit zwischen Porsche und holoride startete im Jahr 2019 im Rahmen von Startup Autobahn powered by Plug and Play – Europas größter Innovationsplattform.

Auch interessant:
Wie Porsche das neue Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz umsetzt
PMSC: Porsche-Junior-Programm als Sprungbrett für eine Profikarriere im Motorsport
Ab 2023 in Las Vegas: Formel 1 trägt drittes US-Rennen aus

Porsche / Peter Dekan