Anzeige

SEAT Modelle stecken voller nützlicher Funktionen für den Alltag
© SEAT | Zoom

Geheime Funktionen: So smart ist Ihr SEAT

Noch nie zuvor waren neue Fahrzeugmodelle so komfortabel und sicher ausgestattet wie heute. Automatisierte Doppelkupplungsgetriebe nehmen dem Fahrer das Schalten ab und sparen Kraftstoff, die Multimediasysteme liefern einen Sound in Topqualität und elektronische Fahrerassistenzsysteme können in Grenzsituationen Unfälle verhindern oder gar Leben retten. Das gilt auch für die SEAT Modellplatte: An Bord eines neuen SEAT Fahrzeugs sind Dutzende weiterer Funktionen, die das Autofahren angenehmer oder sicherer machen. Sie sind nicht so bekannt wie Fahrerassistenzsysteme, aber ungemein praktisch und nützlich für den Alltag. Wir stellen fünf von ihnen vor.

Gezielte Dunkelheit: Funktion „Bildschirm aus“

Funktion: Bildschirm aus macht Nachtfahrten deutlich weniger anstrengend und bedeuten sicheres Fahren © SEAT

Gerade bei Dunkelheit kann jede zusätzliche Lichtquelle irritieren oder blenden. Um diese Effekte beim Bildschirm des zentral und nur knapp unterhalb der Frontscheibe angebrachten Multimediasystems auszuschliessen, lässt er sich auf Wunsch ausschalten, ohne dass auf Funktionen wie Radioempfang oder Navigation verzichtet werden muss. Die Funktion „Bildschirm aus“ lässt sich mit wenigen Handgriffen einstellen und bewirkt, dass der Bildschirm zehn Sekunden nach der jüngsten Nutzung automatisch erlischt. So werden Nachtfahrten deutlich weniger anstrengend und damit gerade auf längeren Strecken auch sicherer.

2. Stets trocken im Inneren: automatisches Fensterschliessen bei Regen

Die elektrischen Fensterheber in den meisten SEAT Modellen reagieren nicht nur auf die Befehle der Insassen, sondern auch auf die Witterung – und schliessen die geöffneten Fenster sowie das Panorama- oder Schiebedach automatisch, sobald Regen einsetzt. Voraussetzung hierfür ist, dass das Fahrzeug über einen Regensensor verfügt, was bei vielen Ausstattungslinien von SEAT der Fall ist. Vorteil: Der Fahrer kann sich weiter auf das Fahren konzentrieren, während Sensorik und Elektronik des Fahrzeugs dafür sorgen, dass er trocken bleibt. Und: In Zukunft muss man sich auch nach dem Abstellen des Fahrzeugs keine Gedanken darüber machen, denn der Sensor schliesst alle geöffneten Fenster und das Schiebedach auch dann, wenn das Fahrzeug verriegelt abgestellt wurde.

3. Für besseren Empfang: die strahlungsarme Connectivity Box

Tipp%202
Aufladen des Smartphones kontaktlos über Induktion © SEAT

Während der Fahrt gehören die Augen auf das Verkehrsgeschehen gerichtet und die Hände an das Lenkrad. Dennoch kann es nötig sein, unterwegs über das Smartphone mit der Aussenwelt in Kontakt zu sein. Hierbei unterstützt SEAT mit der optionalen Connectivity Box den Fahrer gleich doppelt: Zum einen ermöglicht sie dank der „Wireless Charger“-Technologie gemäß Qi-Standard das Aufladen des Smartphones kontaktlos über Induktion. Das Telefon muss dafür nur mit dem Bildschirm nach oben auf eine Matte in der Mittelkonsole gelegt werden. Zum anderen verbindet sich das Smartphone dann automatisch mit der Aussenantenne des Fahrzeugs als Signalverstärker. Das senkt die Strahlenbelastung im Innenraum und verbessert zugleich den Empfang. Wer noch nicht über ein Qi-fähiges Smartphone verfügt, kann kabelloses Laden über spezielle Smartphone-Hüllen nachrüsten.

4. Lass die Sonne rein! Fenster und Schiebedach automatisch öffnen und schliessen

Mit der Komfortfunktion öffnet und schliesst das Auto automatisch – und praktischerweise und wie von Geisterhand auch alle Fenster und das Schiebedach. Langes Drücken der Verriegelungstaste (mit der Funkfernbedienung), das Halten des Schlüssels in Verschlussposition (mit dem Schlüssel) oder des Fingers über die Verriegelungsoberfläche (Keyless-Access-Funktion) sorgen dafür, dass alle Fenster und das Schiebedach die gewünschte Position erreichen. So steigt man gerade im Sommer in ein luft- und sonnendurchflutetes Auto ein oder schließt Fenster, Schiebedach und Türen gleichzeitig und nicht einzeln nacheinander.

5. Wasser aus dem Weg: automatischer Heckwischer

Ein weiteres praktisches Extra ist die automatische Aktivierung des Heckscheibenwischers beim Einlegen des Rückwärtsgangs.  Dafür muss der Fahrer nicht einmal etwas zusätzlich einstellen, denn die SEAT Fahrzeuge sind ab Werk bereits so konfiguriert. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass die Scheibenwischer für die Windschutzscheibe oder die automatische Wischfunktion bereits eingeschaltet sind. So ist die hintere Scheibe von Wasser befreit, noch ehe der Fahrer seinen Kopf nach hinten dreht.

Auch interessant:
Mercedes bringt Neues von der S-Klasse: Plug-in-Hybrid mit Allrad ab 130.000 Euro sofort bestellbar
KI: Tesla Roboterauto und Autonomer Rennwagen - Eine Herausforderung für das nächste Jahrzehnt
Für BMW und MINI Kunden: Digitale Fahrzeuginformationen per Smartphone-App - Video

Seat / Yy